Stoffbinden und waschbare Slipeinlagen

Stoffbinden und waschbare Slipeinlagen sind die perfekte Alternative für alle, die Tampons nicht vertragen, eine extra starke Periode haben oder einfach den vielen Müll der Wegwerf-Plastikbinden leid sind.

↓ Für Vorteile, Waschanleitung und häufig gestellte Fragen bitte nach unten scrollen. ↓

Filter

Zeigt alle 10 Ergebnisse

Smarte Stoffbinden – Zero Waste für Mamas

Nicht nur für deinen Schatz gibt es sinnvolle Stoff-Alternativen. Mit waschbaren Binden und wiederverwendbaren Stilleinlagen hast auch du die Möglichkeit etwas für dich, deine Gesundheit und die Natur zu tun. Die schonenden Mehrwegbinden sind nicht nur besonders angenehm zu tragen und zeigen sich besonders saugfähig und hygienisch – du leistest mit den Slipeinlagen aus Stoff einen wesentlichen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt. Entdecke dich und deine Periode einfach mal ganz neu – ich von Windelwissen zeige dir gerne wie!

Was sind waschbare Binden, Julia?

Vielleicht hast du dich schon einmal mit dem Gedanken beschäftigt, Stoffbinden zu kaufen oder du erfährst gerade das erste Mal von dieser nachhaltigen Alternative. Ganz gleich, wo du momentan stehst, bei mir bist du genau richtig, wenn du dich mit viel Neugier und Offenheit dem Thema Stoffbinden widmen und direkt erprobte Mehrwegbinden testen möchtest.

Stoffbinden bestehen aus Baumwolle und es gibt sie mit einer oder mit mehreren Lagen. Damit hast du unterschiedliche Möglichkeiten, die sich der Stärke deiner Periode anpassen. Durch den weichen Stoff, lassen sich die Slipeinlagen besonders angenehm tragen und das über den ganzen Tag hinweg. Waschbare Binden sind darüber hinaus dünn und gleichzeitig enorm saugstark. Das Material macht Stoffbinden atmungsaktiv, was vor allem für Frauen mit wiederkehrenden Infektionen ein großer Vorteil ist. Durch das durchdachte Design sitzen Mehrwegbinden besonders sicher und fest, sodass du keine Angst vor dem Auslaufen haben musst.

Wann Stoffbinden zum Einsatz kommen

Waschbare Binden sind ideal als Backup für Menstruationstassen, bei leichten bis mittleren Regelblutungen am Tag, bei Schmierblutungen und leichter Inkontinenz. In meinem Shop findest du unterschiedliche Stoffbinden zum Kaufen, die du ganz nach deinen eigenen Ansprüchen auswählen kannst. Einige davon eignen sich für die leichten Tage andere kannst du auch bei starken Regelblutungen oder in der Nacht tragen. Unterschiedliche Designs und Farben machen die Mehrwegbinden dazu noch zu einem modischen Accessoire.

Einfach ausprobieren! Mehrwegbinden entdecken

Du bist neugierig? Dann fühl dich frei Stoffbinden für dich in deinem ganz eigenen Tempo zu entdecken. Lass uns zusammen etwas bewirken, denn es fängt im Kleinen an!

Häufig gestellte Fragen zu waschbaren Slipeinlagen und Stoffbinden

Hier bei den häufig gestellen Fragen findest du wertvolle und natürlich von meinen Kundinnen und mir erprobte Tipps im richtigen Umgang mit den waschbaren Slipeinlagen, eine Waschanleitung, Tricks, wie du das richtige Modell findest und was du unterwegs beachten solltest.

Momentan hat Windelwissen.de sechs verschiedene waschbare Slipeinlagen und Mehrwegbinden im Windelwissen-Online-Shop. Diese kommen von unterschiedlichen Herstellern, die jeweils auch Stoffwindeln herstellen und von denen wir auch andere Produkte im Shop führen. Wir mögen diese Stoffbinden alle, aber welche du kaufen solltest, hängt vor allem von den Eigenschaften ab:

  • Mehrwegbinde mit Klettverschluss oder Druckknöpfen?
  • Slipeinlage, Stoffbinde oder dicke Binde?
  • Ohne Nässeschutz, mit Fleece oder mit Polyester mit PU-Beschichtung?

Außerdem erklären wir die, wie Stoffbinden und Mehrwegslipeinlagen gewaschen werden:

Um den Müll, den benutzte Binden und Tampons erzeugen, zu reduzieren und den Komfort während der Periode zu erhöhen, gibt es einige Alternativen:

1. Waschbare Stoffbinden und Slipeinlagen

Wie bei Einmalbinden auch gibt es sie in unterschiedlichen Saugstärken, von der Slipeinlage über die Nachtbinde bis hin zu der für den Wochenfluss. Entsprechend verschieden sind Länge und Dicke.

Manche Stoffbinden haben keine Flügel, andere haben welche, die man mit einem Druckknopf verschließt, selten auch mit Klett. Es gibt Stoffbinden ohne Nässeschutz und welche mit – sowohl aus PUL als auch aus Wolle. Es gibt sie preiswert aus China und made in EU mit GOTS-zertifitierter Baumwolle und ganz viel dazwischen.

Und nicht zuletzt in vielen tollen Farben und Mustern. 😉

(In diesem Blogartikel erklären wir dir alles, was du übers Waschen, Kaufen und Benutzen wissen musst.)

2. Menstruationstassen

Menstruationstassen sind kleine Becher, die in die Vagina eingeführt werden, wo sie dann das Blut auffangen, sodass man sie nur von Zeit zu Zeit auskippen muss.

Wer keinen Müll produzieren möchte, aber kein großer Freund von Binden ist, für den sind Tassen ideal. Sie sind eine Alternative zu Tampons und ein „unsichtbarer Schutz“, da anders als bei Tampons auch kein Rückholfädchen heraus schaut.

Es gibt die Tassen in verschiedenen Größen und auch Härtegraden, sodass jede Frau die für sich passende finden kann. Das Saugvolumen (oder eher Auffangvolumen) der Tassen ist übrigens größer als das von Tampons und darüber hinaus trocknen sie die Scheide nicht aus.

Durch das Einführen und wieder herausnehmen der Menstruationstasse können einige Tropfen Blut an den Scheideneingang gelangen, weswegen wir dir die gemeinsame Benutzung mit dünnen Slipeinlagen aus Stoff nahelegen, damit deine Unterwäsche sauber bleibt. Dadurch ist man dann auch viel entspannter, weil mit dem Einführen der Tasse am Anfang natürlich ein Lernprozess zusammenhängt.

3. Levantinerschwämmchen

Dabei handelt es sich um Naturschwämme von der levantinischen Küste (daher der Name).  Die Schwämmchen kann man wie einen Tampon benutzen, mit dem Unterschied, dass man diese auswaschen und einige Male wiederverwenden kann. Zudem trocknen sie die Vagina nicht aus.

4. Bio-Tampons und Binden

Nachhaltig produzierte Tampons und Binden bestehen aus Biobaumwolle, enthalten kein Plastik und sind chlorfrei gebleicht. Zudem sind sie größtenteils, wenn nicht sogar ganz, biologisch abbaubar. Biobaumwolle kommt ohne schädliche Chemikalien und Pestizide aus und schneidet beim Wasserverbrauch um die Hälfte besser ab als konventionelle Baumwolle.

5. Freie Menstruation

Die freie Menstruation heißt so, weil sie (im Geiste) frei von sämtlichen Hygieneartikeln ist. Dabei geht es darum, das Menstruationsblut bewusst abzulassen. Dieses rinnt nämlich nicht stetig vor sich hin, sondern wird stoßweise ausgeschieden. Zuvor sammelt es sich am Muttermund und verursacht durch den Druck Regelschmerzen (daher sind sie den Wehen ähnlich).

Bei der freien Menstruation nimmt man dieses Gefühl wahr und entspannt sich dann etwa auf der Toilette, um das Blut hinausfließen zu lassen. Danach sammelt sich erst einmal wieder ein neuer Schwung, sodass man in der Zwischenzeit keinen Schutz benötigt. Das erfordert allerdings einiges an Übung und auch Ruhe, die man im Alltag leider nicht immer findet.

In Büchern und Artikeln, die die freie Menstruation zum Thema haben, wird meist empfohlen, Toilettenpapier oder eine Slipeinlage in die Unterhose zu legen, da meist eben doch etwas Blut in der Scheide bleibt. Hätten wir keine Kleidung an, wäre das kein Problem, doch wir wollen natürlich alle gerne, dass unsere Kleidung sauber bleibt.

Auch ist die Rede davon, dass man mindestens stündlich, manchmal öfter, aufs Klo sollte, um sich zu erleichtern. Bei arbeitenden Frauen oder Müttern von kleinen oder mehreren Kindern ist das nicht immer möglich. Die Devise heißt also: Mach dir keinen Stress, sondern nimm dieses Wissen als Hinweis und Inspiration hin.

Wann immer es im Bauch zwickt oder du sowieso mal auf’s Klo musst, spanne bewusst den Bauch an und lass dann locker, um einen Ablauf zu gewährleisten. Vielleicht hilft es dir ein bisschen über deine Regelschmerzen hinweg.

Fandest du diese Frage und Antwort hilfreich?
1
0

Die Vorteile sind neben dem Tragekomfort die gleichen wie bei Stoffwindeln:

Waschbare Produkte produzieren weniger Müll und sind in der Regel umweltfreundlicher, da der Energie- und CO2-Verbrauch geringer ist.

Hier mehr über die Vorteile von Stoffwindeln erfahren.

Einer großer Teil unseres Plastikmülls wird verbrannt. Übrig bleiben teils hochgiftige Filterstäube, die in Salzbergwerken zum Auffüllen von Abbauhohlräumen eingesetzt werden. Eine Spurensuche rund 800 Meter unter der Erde.

Schaue dir das Video “Plastik für die Ewigkeit: Das ist hier die Endstation für den Müll” von SpiegelTV an, wenn du mehr über das Müllproblem erfahren möchtest:

Und Müll machst du mit Wegwerfprodukten leider zuhauf. Zu den Binden und Tampons selbst gesellen sich ja auch noch die Verpackungen. Selbst wenn du also schon die Hälfte deiner „Menstruationszeit“ hinter dir hast, würdest du der Umwelt mit einem Umstieg auf alternative Monatshygiene locker 8.000 Tampons oder Binden im Müll ersparen!

In diesem Blogartikel kannst du weitere Details zum Energie-, Ressourcen- und Wasserverbrauch von Stoffwindeln und Wegwerfwindeln lesen. Daraus kannst du sicher etwas für den Vergleich zwischen Wegwerfprodukten und waschbaren Slipeinlagen und Stoffbinden mitnehmen.

Neben dem entstehenden Müll kommen die Bestandteile der Produkte auch zum Tragen, etwa die konventionelle Baumwolle.

Fandest du diese Frage und Antwort hilfreich?
0
0

Unterwegs bietet sich vielleicht keine Möglichkeit zum sofortigen Auswaschen. Wenn nicht, holst du es daheim gleich nach.

Zum Transport empfehle ich dir einen kleinen Wetbag, also eine wasserdichte Nasstasche. Du kannst natürlich auch einen größeren Wetbag (für Stoffwindeln) nehmen und ihn anderweitig nutzen, für’s Schwimmbad zum Beispiel – ich finde die Dinger total praktisch. Eine kleine Dose erfüllt den gleichen Zweck.

Die Stoffbinden selbst kann du zu kleinen Päckchen falten, zumindest jene mit Flügeln. Hast du welche ohne, könntest du sie ebenfalls falten und dann mit einem Gummi zusammenhalten oder einfach so in den Wetbag stecken.

Petit Lulu Mini-Wetbag
Fandest du diese Frage und Antwort hilfreich?
0
0

Direkt nach der Nutzung solltest du deine Stoffbinde mit kaltem Wasser auswaschen. Blut ist wasserlöslich, aber die Gerinnung, die durch Hitze in Gang gesetzt werden kann, ändert das.Dabei vernetzen sich die Eiweiße und bilden Klumpen, die sich um Gewebe festsetzen und dann schwerer zu entfernen sind.

Danach kannst du die Binden einfach trocknen lassen und dann ganz normal mit der Schmutzwäsche sammeln.

Alternativen:

  • Flecken vorbeugen: Die benutzten Binden zusätzlich über Nacht in Wasser (ggf. mit einem Schuss Essig) einweichen lassen und sie danach trocknen.
  • Binden mehrere Tage bis zur nächsten Wäsche einweichen. Unbedingt täglich das Wasser wechseln!

Stoffbinden mit Nässeschutz aus beschichtetem Polyester solltest du jedenfalls nicht einweichen, weder mit noch ohne Essig – Das Einweichen schädigt die wasserdichte Beschichtung.

Fandest du diese Frage und Antwort hilfreich?
1
0

Je nach Material schwanken die vom Hersteller abgesegneten Waschtemperaturen natürlich. Ich empfehle dir 60°C wenn möglich, das ist einfach hygienischer. Du kannst ja immer zu deinen Tagen hin Kochwäsche bereithalten, ein paar Stoffbinden finden sicher noch Platz in der Maschine und so kostet es keine unnötige Energie.

Falls du dir Gedanken um das Waschmittel machst: Nimm einfach das, was du auch für deine Unterwäsche benutzt. Deine Vagina hat ja offenbar nichts dagegen. 😉 Wir haben hier einiges rund um Waschmittel für Stoffwindeln geschrieben, da findest du sicher noch wertvolle Infos, wenn du dir unsicher bist.

Wenn du Stoffbinden mit PUL hast, dann lies doch das hier mal durch. PUL ist wie gesagt der Teil, der am schnellsten verschleißt.

Auf Weichspüler solltest du verzichten, allein schon für die Umwelt. Außerdem kann er die Saugfähigkeit deiner Stoffbinden mindern.

Da es viele bunte Stoffbinden gibt, solltest du sie mit ähnlichen Farben waschen, zumindest zu Beginn. Tust du es nicht, musst du mit Verfärbung oder Vergrauung rechnen, was aber die Saugkraft der Binden nicht mindert.

Für saubere Wäsche gilt wie bei der restlichen Wäsche auch:

  • Die Waschmaschine darf nicht zu voll sein, das kann beim Schleudern für eine Unwucht sorgen und womöglich wird die Wäsche nicht richtig durchgespült.
  • Die Waschmaschine darf auch nicht zu leer sein. Das Reiben der Wäschestücke trägt ja zur Reinigung bei, was bei leereren Waschgängen nicht gegeben ist.
  • Faustregel: Eine Hand sollte hochkant noch in die Trommel passen.
  • Eine saubere Wäsche braucht eine saubere Waschmaschine: Waschmittelfach und Tür nach dem Waschen offen stehen lassen, Gummidichtung auswischen und die Maschine in regelmäßigen Abständen reinigen.

Die Stoffbinden und waschbaren Slipeinlagen gut durchtrocknen:

Am besten trocknest du deine Stoffbinden auf der Leine. Das ist schonender für die Umwelt, deinen Geldbeutel und nicht zuletzt für deine Binden. Allerdings kann eine kurze Runde im Trockner auf Schonstufe deine Stoffbinden weicher machen, da sie gerade bei hartem Wasser oft etwas steif werden. Einmal fest durchrubbeln hat aber den gleichen Effekt. Willst du einen Trockner nutzen, beachte bitte die Angaben des Herstellers. PUL und Trockner sind in der Regel keine Freunde.

Bügeln kann die Binden ebenfalls weicher machen, aber auch hier bitte die Herstellerhinweise beachten und am besten die Stoffbinde abdecken, damit man nicht mit dem Bügeleisen an die Druckknöpfe kommt. Bei großer Hitze könnten diese nämlich schmelzen.

Fandest du diese Frage und Antwort hilfreich?
0
0

Bei waschbaren Produkten für die Monatshygiene gibt es viele verschiedene Produkte: Binden für den Tag oder für die Nacht, dünne Slipeinlagen und sogar welche für das Wochenbett. So, wie bei den Einwegbinden auch. Es gilt: Je größer, desto saugfähiger.

Die waschbare Damenbinde Frottee Organic von Popolini und die Stoffbinde Flexi mit PUL von Popolini können an deine Periode angepasst werden, da die saugstarken Einlagen eingelegt und wieder entfernt werden können. Ohne Einlage können sie als Slipeinlage genutzt werden, mit einer Einlage am Tag und mit zwei oder drei Einlagen in der Nacht.

Fandest du diese Frage und Antwort hilfreich?
1
0
Fandest du diese Frage und Antwort hilfreich?
0
0

Um einen guten Sitz zu gewährleisten, sollten waschbare Slipeinlagen und Stoffbinden immer mit gut sitzender Unterwäsche getragen werden.

Damit wiederverwendbare Binden und Slipeinlagen nicht verrutschen können sie mit Klettverschluss oder einem Druckknopf verschlossen werden.

Fandest du diese Frage und Antwort hilfreich?
0
0

Wie viele wiederverwendbare Slipeinlagen und waschbare Stoffbinden sollen bei dir zuhause einziehen, damit du immer welche zur Hand hast und keinen Stress beim Waschen hast?

Das kommt vor allem darauf an, wie oft du sie wäschst. Öfter als ein Mal wird das in deiner Menstruation vermutlich nicht sein. Da saugstarke Binden sich natürlich auch mit Wasser vollsaugen, musst du die Trockenzeit ebenfalls bedenken, die im Haus bei Übergangswetter gerne mal einen Tag lang sein kann. Mit Trockner fällt die Trockenzeit wiederum weg.

Am einfachsten ist es wohl, eine Komplettausstattung für die Periode zu kaufen und danach alles zusammen in die Wäsche zu werfen. Wenn dir das auf den ersten Blick als eine zu große Anschaffung erscheint, kannst du ja klein anfangen und schauen, mit was du auskommst und was noch fehlt.

Wie viele du brauchst, hängt natürlich von deiner Blutung ab und wie oft du wechselst. Nachtbinden reichen vier oder fünf, für den Tag hast du sicher am ehesten eine Ahnung, wie viele Binden du verbrauchst. 😉

Hast du eine Blutung, die an den ersten beiden Tagen sehr stark und danach nur noch schwach ist, wäre es eher empfehlenswert, mehrere Nachtbinden auch für tagsüber zu Beginn der Menstruation anzuschaffen und danach Slipeinlagen zu benutzen.

Wenn du den ganzen Monat hinweg Slipeinlagen benutzen möchtest, setzt das genau die gleichen Überlegungen voraus: Wie oft wasche ich und wie oft wechsle ich? Slipeinlagen sind recht dünn und trocknen somit schnell.

Ein kleines Beispiel

Die Blutung, das Bedürfnis die Binden zu wechseln und auch wie oft du wäschst, ist bei jeder Frau unterschiedlich.

Hier ein Beispiel: Frau Mustermeier hat eine recht starke Blutung zu Beginn, dann wird es schnell weniger. Sie ist 14 Stunden täglich wach und wäscht alle Stoffbinden am Ende ihrer Menstruation in einer Ladung.

1. Tag Wechsel alle 2 h: 8 Tagbinden, eine Nachtbinde
2. Tag, stärkste BlutungWechsel alle 1-2 h: 12 Tagbinden, zwei Nachtbinden
3. TagWechsel alle 3-4 h: 5 Tagbinden, eine Nachtbinde
4. Tag, kaum noch Blutung Wechsel alle 4-5 h: 4 Slipeinlagen, eine Tagbinde zur Nacht

Insgesamt ergibt das also 26 Binden für normale Blutung, vier Binden für starke Blutung bzw. nachts und vier Slipeinlagen.

Würde die Frau aus dem Beispiel am Ende des ersten Tages die Tagbinden waschen, könnte sie auf 6 Stück (die für der 3. und 4. Tag) verzichten. Mit Trockner und waschen am 2. Tag sogar auf ein paar mehr und eine Nachtbinde. Sie könnte am 2. Tag auch Nachtbinden benutzen und dafür weniger häufig wechseln. Andererseits könnte sie auch nachts oft zur Toilette müssen und dann immer die Binde tauschen, dann bräuchte sie wieder mehrere…

Mein bester Tipp für die Anzahl der notwendigen waschbaren Stoffbinden

Generell würde ich (wie auch für jeden anderen Einkauf) sagen, dass du lieber mit wenig anfängst und dann gezielt kaufst, was du noch benötigst. Vielleicht kaufst du reichlich Tagbinden, benutzt aber lieber die Nachtbinden und wäschst dafür zweimal während der Menstruation? Vielleicht benötigst du die Nachtbinden nicht, weil deine Blutung schwächer ist als gedacht? Oder dir gefällt einfach diese spezielle Stoffbinde nicht so gut wie andere, aber du hast jetzt zehn davon gekauft…

Die Binden von Popolini sind besonders flexibel, weil du die Anzahl der Einlagen anpassen kannst.

In diesem Sinne, viel Spaß beim Shoppen! Wir freuen uns natürlich, wenn ihr bei uns im Online-Shop vorbei schaut, denn dort haben wir die besten waschbaren Binden. 🙂

Fandest du diese Frage und Antwort hilfreich?
1
0

Load More

Nach Preis filtern

Filtern nach

0
Scroll to Top