Stoffbinden und waschbare Slipeinlagen

Gerade wenn du als Mama Stoffwindeln für dein Kind benutzt, hast du sicher schon darüber nachgedacht, wie du selbst von den Wegwerfbinden und Tampons los kommst. Stoffbinden sind die perfekte Alternative!
Welche verschiedenen Varianten es gibt und wie viele du brauchst, kannst du hier nachlesen:
Stoffis für Mama: Die komplette Anleitung für waschbare Slipeinlagen und Stoffbinden

Petit Lulu Stoffbinden

Deine Slipeinlagen und Binden aus Stoff richtig waschen

Stoffbinden waschen ist kein Hexenwerk, aber manchmal macht man sich das Leben komplizierter als nötig. Deshalb haben wir hier alles Wichtige zusammen gefasst, was du bei der Bindenwäsche beachten solltest.

Direkt nach der Nutzung solltest du deine Stoffbinde mit kaltem Wasser auswaschen, damit das Blut nicht gerinnt (dann lässt die Wasserlöslichkeit nach). Danach kannst du sie direkt in die Waschmaschine werfen, sofern du eine volle Ladung zusammen bekommst. Wenn nicht, kannst du die Binden einfach trocknen lassen und dann ganz normal mit der Schmutzwäsche sammeln.

Man kann die benutzten Binden zusätzlich über Nacht in Wasser (ggf. mit einem Schuss Essig) einweichen lassen und sie danach trocknen. Das ist nicht unbedingt nötig, aber wenn dir fleckenfreie Stoffbinden wichtig sind, kannst du es ruhig mal ausprobieren.

Manche Frauen weichen ihre Stoffbinden ein, bis sie in die Wäsche wandern, also ggf. mehrere Tage. Man sollte dann unbedingt täglich das Wasser wechseln. Das kannst du natürlich machen, wenn es dir praktischer als trocknen lassen erscheint. Aber du solltest bedenken, dass Einweichen die Bildung von Schimmel fördert, der liebt es feucht. Bei Stoffwindeln etwa wird davon abgeraten.

Stoffbinden mit Nässeschutz aus PUL solltest du jedenfalls nicht einweichen, weder mit noch ohne Essig – einweichen schädigt das PUL.

Wie kann ich die benutzten waschbaren Slipeinlagen und Stoffbinden unterwegs transportieren?

Petit Lulu Mini-WetbagUnterwegs bietet sich vielleicht keine Möglichkeit zum sofortigen Auswaschen. Wenn nicht, holst du es daheim gleich nach. Zum Transport empfiehlt sich ein kleiner Wetbag, also eine wasserdichte Nasstasche. Du kannst natürlich auch einen größeren nehmen und ihn anderweitig nutzen, für’s Schwimmbad zum Beispiel. Eine kleine Dose erfüllt den gleichen Zweck.

Die Stoffbinden selbst kann du zu kleinen Päckchen falten, zumindest jene mit Flügeln. Hast du welche ohne, könntest du sie ebenfalls falten und dann mit einem Gummi zusammenhalten oder einfach so in den Wetbag stecken.

Es werden alle 6 Ergebnisse angezeigt