18 Mama-Bloggerinnen, von denen du eine Menge über’s Stoffwindeln waschen lernen kannst

18 Bloggerinnen, von denen du eine Menge über das Stoffwindeln Waschen lernen kannst
Ich hatte keinen Plan vom Stoffwindeln waschen. Ich war richtig mies im Stoffwindeln waschen.

Ja, obwohl ich jetzt einen Blog darüber schreibe 😉

Ich hatte die ersten Wochen nach der Geburt meines Sohnes eine recht sonderbare Waschroutine für unsere Mullwindeln und Überhosen:

Nasse Mulltücher habe ich zum Trocknen aufgehängt und manchmal gleich wieder benutzt (nein, es hat nach nichts gerochen). Die anderen habe ich in Eimern in Wasser eingeweicht. Ja, mir sind einige Tücher verschimmelt!

Gewaschen wurde hier standardmäßig mit 95°C, wie auch anders?

Dann kam meine Mama zu Besuch hat mir noch ein paar “tolle” Tipps mit auf den Weg gegeben: Ein paar Mal vorspülen und bei der Hauptwäsche ein paar Eimer Wasser dazu geben.

Das Ende vom Lied: Nach 2 Monaten ging unsere Waschmaschine kaputt. Sie ist ein paar Mal 30cm nach oben und nach unten gesprungen. Durch diesen Schlag und einen Kurzschluss ist die Leiterplanine kaputt gegangen.

Ja, mein Waschverhalten klingt komisch.

Und nein, so solltest du es auf keinen Fall machen.

Da mir das selbst alles etwas spanisch vorkam, habe ich fleißig im Internet recherchiert. Ich bin auf mehr oder weniger hilfreiche Foren, Shops und Blogs gestoßen und habe mir einiges für mein Waschverhalten abgeschaut.

Diese Möglichkeit möchte ich dir auch geben. Ohne stundenlang googlen zu müssen.

Deswegen habe ich 18 Mama-Bloggerinnen nach ihrer Stoffwindel-Waschroutine gefragt. Zusammengekommen ist ein 6000-Wörter langer Erfahrungsbericht mit einer riesen Menge an wertvollen Tipps. Danach bist du ein Wasch-Profi 😉

Franziska von www.einfachklein.de - Stoffwindeln waschen1. Franziska von www.einfachklein.de

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Da wir Stoffwindeln mit windelfrei kombiniert haben, nutzten wir am liebsten gDiaper, GroVia, Capri und Planetwise Überhosen mit Mullwindeln oder Prefolds oder Bestbottom mit einknöpfbaren Einlagen. Eine Zeit lang habe wir auch gerne Bumgenius und Totsbot benutzt

Wie wäschst du deine Stoffwindeln?

In der Waschmaschine 😉

Wir haben ca. alle drei Tage gewaschen, manchmal auch weniger und zwischendurch von Hand ausgespült, weil eh nur Pipi drin war.

Ansonsten im Waschprogramm mit Vorwäsche bzw. eine kurze Runde nur spülen und dann das normale Programm, d.h. Koch-/Buntwäsche bei 40, 50 oder 60 Grad.

Welches Waschmittel hast du schon ausprobiert?

Ich habe am Anfang viel rumprobiert, dieses Waschmittel, jener Fleckentferner, Enthärter richtig dosieren usw. Ich habe sogar mal einen Versuch gestartet und Waschmittel selbst gemacht.

Das hat unser Baby leider überhaupt nicht vertragen, und so sind wir wieder bei normalem Waschmittel aus dem Bioladen gelandet.

Schlimme Flecken wurden mit Ulrichs Fleckentferner Spray behandelt oder in die Sonne gehängt.

War aber dank Windelfrei eher selten der Fall 😉

Hast du Waschtipps?

Ich schreibe einen Blog, der heißt Einfach klein. Das „Einfach“ im Namen kommt nicht von ungefähr, denn ja, ich gebe es zu, ich hab es gerne EINFACH!

Da mach´ ich bei Stoffwindeln und dem dazu gehörigen Waschen nur ungern eine Ausnahme 😉

Wie ich schon im Stoffwindel-Gastartikel für Nestling schrieb:

„Waschmaschine auf, Windeln rein, Waschmaschine zu, Waschmittel hineinschütten, Programm wählen, starten“

Ehrlich, ich finde es total spannend und gut, dass es so viele Infos gibt mittlerweile. Ich merke aber auch immer wieder in meinen Kursen und Beratungen, dass es viele Eltern total verunsichert und schlimmstenfalls noch abschreckt, Stoffwindeln überhaupt zu benutzen!

Daher lautet meine Devise mittlerweile: „Wascht doch einfach wie ihr wollt!“

Klar, ein paar grundlegende Infos sollten die Eltern schon haben, z.B. keinen Weichspüler verwenden, evtl. Enthärter benutzen, nicht bei 90 Grad waschen. Im Grunde genommen tut es aber meiner Meinung nach jedes konventionelle oder Bio-Waschmittel auch.

Hast du am Anfang grobe Waschfehler gemacht?

Wollsachen in der normalen 40- oder 60-Grad-Wäsche mitwaschen 🙁

Das war zwar ein Versehen, aber trotzdem war ich sehr traurig über die eingelaufenen Sachen.

Stoffwindeln waschen von Das gewünschteste Wunschkind2. Snowqueen von Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Im Moment wird mein zehn Monate alter Sohn gerade unglaublich ungern gewickelt, deshalb nutze   ich derzeit vorwiegend All-in-One-Windeln, da ich diese auch schnell im Stehen ummachen kann.

Wir   haben viele ausprobiert, sind aber bei  Totsbots V4 hängen geblieben. Die sitzen bei ihm perfekt und   halten auch mal ausnahmsweise ein paar Stunden, wenn ich mit seinen Schwestern von einem Termin zum nächsten hetze und zwischendurch keine Wickelmöglichkeit finde.

Als Booster habe ich immer noch einen Baumwolllappen von IKEA mit drin und natürlich ein Vlies.

In der Nacht nutzen wir die Totosbots Bamboozle und als Überhose dafür  eine Blueberry Coverall. Ich liiiieeeeebe den Schnitt der Coverall – die bedeckt, wie der Name schon sagt, wirklich alles. Es entsteht nirgendwo eine Nässebrücke und so hatten wir noch nie einen durchnässten Schlafanzug, obwohl die Bamboozle morgens ordentlich nass sind.

Auch dort hinein mache ich übrigens einen Waschlappen und ein Vlies.

Sicher ist sicher.

Wie wäscht du deine Stoffwindeln?

Ich sammle die Windeln in einer Wetbag und nach 2-3 Tagen kommen dann alle in die Waschmaschine. Zunächst mache ich sie mit einem Kurzprogramm nass. Das sind 20 Minuten bei 40 Grad. Dazu benutze ich immer schon die DM-Kombi, um den ersten groben Schmutz rauszuwaschen.

Nach dem ersten Waschgang nutze ich das längste Waschprogramm meiner Maschine. Die Stoffwindeln drehen dann fast drei Stunden bei 60 Grad ihre Runden. Dazu nutze ich eine halbe Kappe Ulrich Natürlich Waschmittel. Da meine Maschine keinen Wasser-Plus Knopf hat, kippe ich noch ein paar Kannen Wasser zusätzlich rein, sonst saugen die Windeln einfach zu viel Wasser auf und werden nicht sauber.

Mit diesem System komme ich wirklich gut hin. Ich hatte nie Stinkewindeln und selten bleiben mal Milchstuhlflecken zurück. Wenn dann lasse ich diese dann am Fenster von der Sonne ausbleichen.

Welches Waschmittel hast du schon ausprobiert?

Ich habe Totsbots Potion, Rockin Green, Ulrich Natürlich und die DM-Kombi ausprobiert. Alle  Waschmittel fand ich gut und würde ich wieder benutzen.

Beim Ulrich Natürlich gehen nicht alle Flecken raus, dafür habe ich dann eine kleine Flasche Ulrich Fleckenentferner zuhause.

Das Totsbots Potion und das Rockin Green finde ich auf Dauer ganz schön teuer. Es hält bei richtiger Anwendung natürlich auch ewig, aber als ich zum ersten Mal die kleinen Töpfchen sah, habe ich mich echt ein wenig erschrocken. Da ich keinen Stoffwindelladen in der Nähe habe, muss ich diese speziellen Waschmittel allerdings immer im Internet bestellen, was ich nicht mag.

Welches Waschmittel benutzt du zur Zeit?

Ich nutze die DM-Kombi bei der Vorwäsche und das Ulrich Natürlich bei der Hauptwäsche. Mit dieser Kombination bin ich total glücklich. Ich hatte noch nie Stinkewindeln, oft gehen alle Flecken raus und mein Sohn verträgt die Waschmittel auch gut. Ich passe auf, von beiden Waschmitteln nur wenig zu  nutzen.

Bei der DM-Kombi nehme ich eine halbe Kappe Multi-Fleckenentferner und zwei Messlöffel Anti-Kalk Pulver. Das Schöne an der Kombi ist, dass ich sie eben im Laden nebenan bekomme. Auch gern mal samstags, kurz bevor alle Geschäfte schließen…

Von Ulrich Natürlich nehme ich ¼-1/2 bis halbe Verschlusskappe in Kombination mit viel, viel Wasser. Es schäumt sehr gut.

Hast du Waschtipps?

Die PUL-Überhosen nicht lange in Wasser oder gar in Bleiche einweichen – Das finde ich wichtig zu wissen. Sonst wird das PUL schnell brüchig und die Stoffwindeln werden undicht.

Sauerstoffbleiche wegzulassen kommt für mich aber nicht in Frage, da es ja die Bakterien abtötet. Man braucht für Stoffwindeln keinen Hygienespüler, aber Bleiche auf Sauerstoffbasis sollte euer Waschmittel haben.

Ich wasche mindestens bei 40 Grad, da ich so sicher bin, dass die Sauerstoffbleiche bei dieser Temperatur aktiviert wird und dann nahezu alle Keime abtötet.

Hattest du am Anfang grobe Waschfehler gemacht?

Nein, Gott sei Dank nicht.

Ich habe eure Seite gleich an Anfang gefunden, als ich die Stoffwindeln gerade erst gekauft hatte. So sind mir grobe Waschfehler erspart geblieben und alle meine Stoffwindeln blieben bisher heile.

Allerdings hat sich die eine oder andere doch schon verfärbt – Manchmal bleibt eine Stoffwindel unbemerkt in der Trommel kleben und wird dann hinterher mit normaler Wäsche mitgewaschen. Wenn sie dann nicht mehr schön weiß sind, sondern gräulich oder rosa, das ärgert mich dann ein bisschen

Snowqueen hat einen ganz langen, umfangreichen Artikel über das Lagern, Waschen, die Sache mit der Ökobilanz, Müllvermeidung, aber auch Nachteile und Anfangsschwierigkeiten, die ihr aufgefallen sind, auf ihrem Blog veröffentlicht.

Stoffwickelei Stoffwindeln Waschen3. Scarlett von Stoffwickelei

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Aktuell keine mehr, die ich selber aktiv im Gebrauch habe, da meine Tochter schon eine ganze Weile keine Stoffwindeln mehr braucht.

Zuletzt habe ich aber besonders gerne Prefolds (vor allem Bambus-Baumwolle Mischungen) und entsprechende Überhosen verwendet. Das ist auch das System, das nach meinen Beratungen am häufigsten gewählt wird.

Wie wäschst du deine Stoffwindeln?

Meine Waschempfehlungen lautet immer: 40 bis 60 Grad plus flüssiges Ökowaschmittel und bei Bedarf Entkalker. Außerdem gerne mit Vorspülen/Vorwäsche. Viiiel Wasser ist der wichtigste Reinigungsfaktor!

Und: Zwischendurch ruhig auch mal bei 90 Grad waschen und/oder mal eine Runde mit konventionellem Waschpulver.

Von hin und wieder mal heißer oder konventionell waschen geht nix kaputt (zumindest keine hochwertigen Materialien!). Es reinigt die Stoffwindeln zwischendurch aber immer mal besonders gründlich.

Das ist wichtig, damit sie gut saugen und nicht irgendwann anfangen zu stinken.

Welches Waschmittel hast du schon ausprobiert?

Anfänglich Frosch, dann Ecover, später Ulrich und letztendlich das selbstgemachte nach Bille Geiger.

Welches benutzt du zur Zeit?

Für alle meine Wäsche nur noch das Selbstgemachte nach diesem Tutorium auf meinem Blog.

Das empfehle ich auch meinen Beratungseltern. Es ist ganz easy gemacht und greift die Materialien nicht an. Nur Wollüberhosen dürfen damit nicht gewaschen werden.

Hast du Waschtipps?

Viel Wasser, immer mal wieder heißer waschen, ab und an mit konventionellem Waschmittel durchpusten. Fertig!

Hast du am Anfang grobe Waschfehler gemacht?

Ich hab konsequent bei 40 Grad gewaschen – irgendwann hat man´s gerochen 😉

Mama-Baby-Vision Stoffwindeln waschen4. Tabea von Mama-Baby-Vision

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Rückblickend auf die 16 Monate nutze ich hauptsächlich die GroVia.

Anfangs bevorzugt Klett, jetzt lieber Snaps.

Für nachts suche ich gerade wieder unsere Ideallösung, um von WWW wegzukommen. Von der Saugkraft waren da die Pop-in meine Favoriten, der Klett ist aber ein zu lauter „Weckfaktor“.

Wie wäschst du deine Stoffwindeln?

Aktuell kommen die Einlagen in unseren Windeleimer (ein Ikea-Mülleimer mit Klappdeckel) – Den kann ich auch einhändig bedienen.

“Stinkiwindeln” werden zuvor von Stuhlgang befreit. Der Hauptteil in die Toilette (das klappt inzwischen auch ohne Vlies), den Rest wasche ich mit sehr warmem Wasser aus. Da bin ich recht schmerzbefreit und es entsteht viel weniger Geruchsbelästigung, als an Tagen, wo wir doch mal eine WWW genutzt haben (die dann ja im Mülleimer gammelt).

Leider bin ich nicht so die Haushaltsfee, deshalb wird bei mir nur alle 3-4 (oder 5 *hüstl* wenn ich mal mehr Wegwerfwindeln genutzt habe oder mehr ins Töpfchen ging) Tage der dann schon recht volle Windeleimer gewaschen.

Die Stoffwindeln drehen dann erst alleine eine Runde im Spülgang mit der Funktion “intensiv Spülen”, bevor die restliche Wäsche dazu kommt.

Die volle Wahrheit ist auch, dass es schon mal passieren kann, dass die gewaschenen Stoffys einen Tag in der Waschmaschine rumgammeln. Ich bin da echt kein Vorbild!!

Anfangs habe ich die Stoffys auch bei 40° gewaschen – Nach einem Spülgang auch mit normaler Wäsche.

Nach einiger Zeit hatte ich aber das Bedürfnis auf 60° zu erhöhen und habe “nur noch” Handtücher, Betttücher etc. mit gewaschen – was halt bei der Temperatur so geht.

Seit Dezember 2014 nutze ich die DM-Kombi. Langsam ist damit mein Ammoniakgeruchsproblem gelöst. War keine Wunderheilung, aber inzwischen ist es echt gut.

Manchmal spüle ich die Stoffwindeln dann nach dem Waschen nochmal durch, wenn sie eben etwas länger gelegen haben.

Getrocknet wird nur noch im Trockner. Nicht gut für die Energiebilanz, aber die Stoffwindeln waren sonst immer brett hart und ließen sich nicht mehr weich kneten. 🙁

Wenn es wieder warm wird, ist mein Plan aber jetzt mit der DM-Kombi dem Lufttrocknen nochmal eine Chance zu geben.

Welche Waschmittel hast du schon getestet, welche benutzt du zur Zeit?

Aktuell nutze ich die hier auf Windelwissen gefundene DM-Kombi. Davor hab ich es mit Ecover und Ulrich probiert, teils mit Enthärter – Aber da war ich vermutlich zu sparsam bezogen auf die Wasserhärte.

Als das Geruchsproblem zu stark wurde hatte ich auch schon mal die DM-Kombi kurzfristig probiert, war da mit der Dosierung aber zu zurückhaltend. In dieser Phase wurde auch jede Stoffy -einmal- mit konventionellem Waschmittel gewaschen.

Hast du Waschtipps?

Keine konkreten, sorry nein.

Was ich allerdings gelernt habe ist, dass man die Wasserhärte echt nicht unterschätzen darf!

Hast du am Anfang “Wasch-Faux-Pas” gemacht?

Keinen Fauxpas in dem Sinn. Es hat sich halt eingeschliffen, bis der Windelgeruch echt keinen Spaß mehr machte.

Ich glaube es ist mit den ganzen neuen und verschiedenen Materialien auf dem Stoffwindelmarkt zwar schöner und moderner geworden, aber das Waschen ist doch nochmal eine andere Nummer.

Mit Mullis konnte man halt einfach auf 95° waschen – fertig.

Bin sehr froh, dass ich da immer wieder auf das Windelwissen zurückgreifen kann.

mamanane wäscht Stoffwindeln5. Nadine von MamaNane

Welche Stoffwindeln verwende ich hauptsächlich?

Wir verwenden vorrangig AIO-Systeme. Den größten Anteil machen dabei Totsbots Easyfit V3 und V4 aus.

Lieber benutze ich aber die wenigen, die ich von Bumgenius, Milovia und PopIn (V1) habe. Die halten am meisten aus und gerade, wenn wir unterwegs sind, sind das die verlässlichsten Modelle.

Wie wäschst du deine Stoffwindeln?

In der Maschine – grundsätzlich auf 60°.

Welches Waschmittel hast du schon ausprobiert und welches benutzt du zur Zeit?

Anfangs hatte ich das Flüssigwaschmittel von ALMAWIN verwendet. Das war zu Muttermilch-Stuhl-Zeiten.

Dann sah ich einen Bericht, bei dem es um den Test von Waschmitteln im Allgemeinen ging und wo Bio-Waschmittel ein ganz klarer Verlierer war, wenn es um das Abtöten von Bakterien ging.

Einzig und allein Vollwaschmittel wären die optimalen Bakterien-Killer. Und da wir inzwischen mit der Beikost starteten, entschied ich mich, nach langer Zeit mal wieder Vollwaschmittel zu verwenden.

Allerdings auch möglichst ökologisch korrekt – also landete ich bei ECOVER.

Ich möchte demnächst aber umsteigen auf ECOVER ZERO, weil darin keine Enzyme enthalten sein sollen und ich mir doch Sorgen mache, meine Windeln mit dem derzeitigen Waschmittel zu ruinieren.

Hast du Waschtipps?

Nein. Da ich mich selbst bis jetzt erst durch den Waschmittel-Dschungel gearbeitet habe, kann ich leider noch nicht mit Tipps um die Ecke kommen 🙂

Wunschkind-Herzkind-Nervkind wäschst Stoffwindeln6. Sabrina von Wunschkind Herzkind Nervkind

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Meine Stoffwindeln und Einlagen bestehen aus folgenden Materialien: Baumwolle, Bambus,   Mikrofaser, Hanf und CBI. Also aus fast allen Materialmöglichkeiten, welcher der Stoffwindel-Markt her gibt.

Wie sieht deine Waschroutine aus inklusive trocknen und vorbereiten?

Im Sommer hänge ich die benutzen Stoffindeln sehr gerne erst mal nach draußen auf den Balkon, so dass sie komplett trocknen. Bis zur nächsten Wäsche kann ich sie so problemlos im Wäschekorb lagern.

Dieses Vortrocknen ist natürlich ein kleiner Mehraufwand, aber ich kann die Stoffwindeln zum einen so deutlich länger lagern, was  weniger Waschladungen verursacht. Zum anderen entfällt der unerträgliche Geruch nach Ammoniak, dem einen beim  Umfüllen in die Waschmaschine die Tränen in die Augen treibt, komplett! Und meine Stoffwindeln werden nicht angegriffen.

Sobald der Korb nach ca. 7 Tagen voll ist, geht er in die Wäsche.

Ich wasche meine Einlagen und Windeln bei 60°C mit Vorwäsche und zusätzlichem Spülen und bei 600 Umdrehungen. Eine Waschladung benötigt bei meiner Maschine 3:51 Minuten, so dass ich diese meist über Nacht laufen lasse und morgens direkt aufhänge. So verbringen die Stoffwindeln nicht zu lange im feuchtem Milieu der Maschine.

Die Stoffwindeln und Überhosen, also alles was PUL enthält lege ich direkt auf   den Wäscheständer zum Trocknen. Genau, ich lege die Windeln über mehrere der Querstreben, um so die Gummis zu schonen. Gerade bei den Komplettwindeln, ist das Gewicht im nassen Zustand sehr hoch, was bei einem Aufhängen, die Gummis unnötig strapazieren und ausleiern könnte.

Nach einer kurzen Runde im Trockner (damit die Einlagen schön weich bleiben) hänge ich dann auch die Prefolds und Einlagen auf den Wäscheständer dazu.

Ebenso wasche ich auch das verwendete Einmalvlies, welches nur mit Pipi in Kontakt kam. So spare ich auch hier etwas.

Nach dem Trocknen muss ich die Komplettwindeln und Pockets wieder mit den Einlagen stopfen   und mit Einmalvlies auslegen (diese bereite ich schon komplett vor, da diese von den Großeltern verwendet werden, wenn sie ihren Enkel betreuen).

Für meine Überhosen falte ich die Prefolds mit den Einlagen schon passend zurecht und lege sie mir griffbereit in den Schrank.

Welche Waschmittel hast du schon getestet, welche benutzt du zur Zeit?

Ich habe während eines Stoffwindel-Workshops (den ich zu Anfang direkt besucht hatte) eine Probe selbstgemachtes Billes Waschmittel erhalten.

Nachdem dieses leer wurde, testete ich weitere Eigenmarken von Aldi und Rossmann, die im Stoffwindel-Chat erwähnt wurden.

Leider begannen bei  allen Varianten die Windeln nach kurzer Zeit leicht zu muffeln. Sie rochen einfach nicht so frisch, wie ich es erwarten würde.

Nach kurzer Suche, mit welchem Waschmittel ich ALLE Materialien waschen kann, bin ich damals auf  die DM-Kombi gestoßen und war vom ersten Waschen an begeistert und überzeugt! Ich bin seit dem ausnahmslos (seit Sommer 2014) bei dieser geblieben!

Hast du Waschtipps?

Ich fasse meine oben erwähnten Tipps kurz zusammen:

Wer wenig Windelwäsche produziert und längere Waschintervalle erreichen möchte, der sollte seine benutzten Windeln zum Trocknen aufhängen und trocken in einem Wäschekorb aufbewahren.  So können die Windeln problemlos so lange gelagert werden, bis man eine volle Waschladung   zusammen hat.

Wem das vorherige Trocknen nicht möglich ist, der kann seine Windelwäsche mit benutzten Handtüchern, Geschirrtüchern, Bettlaken und co. aufstocken. So mache ich es jetzt im Winter, denn das Trocknen würde ewig dauern und im Keller gibt das kein gutes Raumklima…

Nach dem Waschen immer daran denken, die Waschmaschinen-Tür offen zu lassen und auch das Waschmittelfach zu öffnen. So entsteht kein Klima für eklige Gerüche, welche oft auch für eine muffelnde Wäsche sorgen kann. Habe ich auch erst gelernt, seit ich mich mit dem Waschen von   Stoffwindeln beschäftige!

Hattest du am Anfang grobe Waschfehler gemacht?

Nein, ich muss sagen, durch die vielen Tipps die es im Stoffwindel-Chat gibt, wird man zwar zum einen etwas verwirrt, aber grobe Fehler kann man dadurch komplett vermeiden.

Das Windelwaschen hat daher von Anfang an problemlos geklappt.

Seit ich dann auch noch das passende Waschmittel  gefunden habe, ist für mich das Waschen der Stoffwindeln eine einfach Routine geworden, die wirklich  nicht viel meiner täglichen Zeit in Anspruch nimmt.

Sabrina hat einen ausführlichen Artikel mit vielen Bildern auf ihrem Blog geschrieben. Das Auge wäscht mit…

Lena Busch Stoffwindeln Waschen von www.freilern-blog.de7. Lena vom Freilern-Blog

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Durch meine 3 Kinder und die Beratertätigkeit habe ich fast alles schon verwendet.
Aktuell privat wickle ich mein teilzeitwindelfreies drittes Kind, Paul, 16 Monate am liebsten mit GDiapers und Blueberry oder TotsBots BOB unterwegs und nachts GreenSprout Höschenwindeln mit Storchenkinder Wollüberhose.

Wie wäschst du deine Stoffwindeln?

Wenn die WaMa so eine Funktion hat, verwende ich gern mal “Wasser plus”.

Ich wasche die Windeln auf 60 Grad, das tötet die evtl vorhandenen Keime ab.

PUL-Überhosen auf 40 Grad, wenn möglich, dann halten sie länger. Die wische ich oft auch nur aus und wasche sie bei Müffelbeginn.

So halten Windeln insgesamt sehr lange und können bei mehreren Kindern gebraucht werden, und das Waschen ist für mein Empfinden unkompliziert und günstig.

Welches Waschmittel hast du schon ausprobiert? 

Ich bin Mama von drei Kindern und Elterncoach in diversen Bereichen rund um Attachment Parenting und was danach kommt.  Daher berate ich Eltern auch rund um Stoffwindeln und Windelfrei. Ich blogge auf www.freilern-blog.de und demnächst auch über meine in Überarbeitung befindliche Homepage www.deinbabytragen.de, beides findet Ihr auch auf Facebook.

Ich kann daher sagen, das für jede Familie/Kind/Alter unterschiedliche Dinge passen.

Was seit Jahren für fast alles passt, ist das Selfmade-Waschmittel von Bille von stoffwindel-design.net. Das besteht aus Kernseife und Waschsoda.

An Kaufwaschmitteln Ulrich natürlich, da mir ein möglichst ökologisches Waschen wichtig ist.

Ein Wasserenthärter (Entkalker) z.B. von Ulrich verhindert das Zurückbleiben von Waschmittelrückständen, welches gerade bei Mikrofaser- Windeln oder -Einlagen gelegentlich zu Verseifen und damit schlechterem Saugen oder auch muffigem Geruch führen kann.

Den Windeln mit PUL gebe  ich immer mal eine Wäsche mit Potions, ein recht teures Kaufwaschmittel.

Wollüberhosen wasche ich mit speziellen ökologischen Wollwaschmitteln, meins ist z.B. von Hess natur oder auch das von Ulrich. Die müssen allerdings nur selten gewaschen werden, da das Wollfett sozusagen eine Selbstreinigungsfunktion bewirkt. Also wasche ich, wenn sie müffeln oder nicht mehr dicht sind, dann ist das Wollfett aufgebraucht. Nach der Wäsche lege ich sie dann zum Nachfetten in Lanolin-(Wollfett)Lauge.

Hast du Waschtipps?

  • Wichtig ist, Klettverschlüsse zu schließen bzw. soweit vorhanden, an der dafür vorgesehenen Fläche festzukletten.
  • Bei Bindewindeln unbedingt ein bisschen die Bändel flechten, sonst hat man nach der Wäsche vieeel Arbeit mit dem Entwirren.
  • Nett ist ein Windeleimer mit offenem Netz (z.B. von TotsBots) drin; man muss die schmutzigen Windeln nicht nochmal in die Hand nehmen und sie können sich prima in der WaMa verteilen.

Punkelmunkel und Stoffwindeln Waschen8. Julia von PunkelMunkel

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Da kann ich mich gar nicht genau festlegen. Wir haben eine bunte Mischung an Stoffwindeln. Von Höschenwindeln bis All-In-One-Windeln ist fast alles dabei.

Besonders gerne nutze ich die Windeln von Blümchen, Totsbots, und Bumgenius. Nachts wird nur mit Totsbots Bamboozle und einer Überhose gewickelt.

Wie wäschst du deine Stoffwindeln?

Ich wasche zwei mal die Woche.

Alle Windeln kommen in die Maschine und werden erstmal 25 Minuten vorgespült und geschleudert, damit das Pipi schonmal weg ist. Dann kommen Handtücher Socken und Unterwäsche hinzu.

Bei 50 Grad wird jetzt alles zwei Stunden lang schön durchgewaschen.

Vom Waschmittel nutze ich sehr wenig, vllt. die Hälfte der Menge die auf der Packung empfohlen wird. Da unser Wasser sehr hart ist gebe ich zum Waschmittel einen halben Messlöffel Wasserenthärter hinzu.

Wenn die Stoffwindeln sehr schmutzig sind kommt zusätzlich ein Esslöffel Waschsoda zur Wäsche hinzu. Gerade im Winter wenn die Flecken nicht im Sonnenlicht verblassen können ist Waschsoda eine super Sache.

Welches Waschmittel hast du schon ausprobiert? Welches benutzt du zur Zeit?

Ich habe schon einige Waschmittel ausprobiert, Ullrich, Ecover flüssig, Ecover Pulver, Frosch, selbst gemachtes Waschmittel. Mit allen war ich gleichermaßen zufrieden. Ich wechsle da immer gerne ab.

Momentan nutze ich das Ecover Flüssigwaschmittel Lavendel.

erfolgreichesfamilienunternehmen wäschst Stoffwindeln9. Stephanie von Mein erfolgreiches, kleines Familienunternehmen

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Ich habe im Moment zwei Wickelkinder.

Die große Schwester wickel ich seit dem letzten Juni  hauptsächlich mit Prefolds und Capri-Überhosen, aber auch mit AIOs. Der kleine Bruder ist am 1.10.2014   geboren und wird hauptsächlich mit gDiapers, aber auch mit Capris gewickelt.

Nachts benutzen wir Höschenwindeln, die meisten mit Bambusanteil.

Wir haben also Baumwoll-Prefolds, Mikrofaser, aber auch Einlagen/Windeln mit Bambus und Hanf – von allem etwas.

Wie wäschst du deine Stoffwindeln?

Starke Verschmutzungen behandel ich mit spezieller Fleckenseife vor. Diese Windeln wandern dann aber nicht in die Wäschetonne, sondern trocknen erstmal an, damit sich kein Stock oder Schimmel bilden kann.

Bei zwei Wickelkindern habe ich ca. alle drei Tage eine Maschine nur mit Stoffwindeln. (Wenn die Maschine mit den Windeln nicht voll ist, spüle ich die Windeln zunächst einmal mit einem Spülgang vor und packe dann noch andere Wäsche dazu.)

Diese wasche ich meistens bei 60 ° im normalen Waschgang, mit Vorwäsche und Intensivspülen.

Andere Wäsche packe ich im Moment nicht dazu.

Welches Waschmittel hast du schon ausprobiert? Welches benutzt du zur Zeit?

Ich hatte mich direkt am Anfang der Stoffwickelei entschieden, verschiede Waschmittel auszuprobieren, um das für uns beste zu finden. Ich habe Sensitiv-Vollwaschmittel als Pulver, die DM-Kombi, Ecover flüssig und Sensitiv-Flüssigwaschmittel vom Discounter ausprobiert.

Jedes dieser Waschmittel hat unsere Windeln sauber gewaschen, ich selbst habe keinerlei negative Erfahrungen mit einem dieser Waschmittel gemacht.

Allerdings habe ich zu fast jedem von negativen Erfahrungen anderer gehört – besonders oft bei der DM-Kombi und bei Ecover. Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen habe ich dann beschlossen, weiterhin diese verschiedenen Waschmittel zu nutzen.

Im Moment nehme ich meistens die Sensitiv-Waschmittel und hin und wieder die DM-Kombi, dazu immer Entkalker, da wir hartes Wasser haben. So verkehrt scheint das nicht zu sein, denn bisher sind die Stoffwindeln immer sauber geworden, sie saugen gut und riechen nicht.

Ich trockne die Stoffwindeln meistens an der Luft – am liebsten draußen, aber jetzt im Winter eher drinnen.

Ich habe aber neulich auch mal alles was durfte in den Trockner gesteckt, was die Einlagen wieder schön weich gemacht hat.

Carlonie Stoffwindeln waschen10. Caroline von Caro Golightly

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Wir benutzen hauptsächlich Höschenwindeln von Popolini mit Überhose z.B. Popolini, Capri, Blümchen.

Am Anfang haben wir viel mit Mullwindeln gewickelt und auch mit Totsbots AIOs, aber ab ca.  einem halben Jahr hat sich das Blasenvolumen vergrößert und die Windeln waren dann schon  schnell mit ihrer Saugfähigkeit am Ende.

Jetzt ist das Töchterlein schon bald 3 und wir brauchen nur noch nachts ein Backup und da sind die Popolini einfach immer noch die Besten.

Wie wäschst du deine Stoffwindeln?

Wir waschen meistens bei 60°. Nur bei extremen  Ammoniakfahnen oder Verschmutzung, als noch viel Kacka daneben ging haben wir bei 95°  gewaschen.

Das ging allerdings nicht bei den AIOs, da sie mit PUL beschichtet sind.

Bei extremen  Explosionen haben wir die Windeln dann erstmal mit einer Wurzelbürste unter fließendem Wasser  vorbehandelt.

Ab und zu geben wir auch einen Schuß Essig zur Wäsche, damit sie bei unserem ziemlich  kalkhaltigen Wasser nicht bretthart wird.

Getrocknet wird bei uns auf der Leine. Trockner haben  wir keinen und brauchen ihn auch nicht.

Welches Waschmittel hast du schon ausprobiert? Welches benutzt du zur Zeit?

Wir waschen seit Anfang an mit dem Baukastensystem von Sonett (Waschmittel Pulver oder  flüssig, Enthärter und bei Bedarf den Bleichkomplex). Das benutzen wir schon seit Jahren, weil wir empfindliche Haut haben und bei  unserem Kind nicht auch noch mit der Wäsche die Haut zusätzlich reizen wollten.

Im Moment benutzen wir sehr gerne das Flüssigwaschmittel mit Minze und Lemongras.  Da müffelt bei der Wäsche auch nix mehr, trotz ammoniakgeladener Zahnungspipi.

Hast du Waschtipps?

Bei starker Verschmutzung und auch Geruch eine Runde extra spülen und eventuell auch Wasser  plus einstellen.

Man kann zur Wäsche auch ätherische Öle geben und Flecken gehen gut an der Sonne raus.

Ein Schuß Essig macht die Wäsche etwas weicher, neutralisiert Kalk und Gerüche. Kann aber auch  die Gummis oder PUL angreifen.

Wenn die Waschmaschine trotz allem noch müffelt kann Natron  helfen.

Hattest du am Anfang grobe Waschfehler gemacht?

Ja, ich hab das nicht so genau genommen die Klettverschlüsse immer am Gegenklett fest zu  machen.

Das hat sich dann gerächt, spätestens als der Klett an anderen Kleidungsstücken  angedockt hat, oder sich Haare und Fussel im Klettverschluß gesammelt haben.

Und bei der Oma habe ich vergessen zu sagen, daß die AIOs besser nicht in den Trockner wandern.

Ansonsten sind wir immer noch sehr zufrieden mit unseren Stoffies und freuen uns, die neuen  Familienmitglieder, die bald geboren werden, auch mit Stoffwindeln zu wickeln!

Windelpops Stoffwindeln waschen ist einfach11. Agnes von Windelpops

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Die Auswahl ist hier breit gefächert.

Am liebsten benutzen wir Blueberry Simplex und Hu-Da Höschenwindeln oder auch andere Pockets oder Höschenwindeln.

Wie wäschst du deine Stoffwindeln?

Das mit dem Waschen finde ich ganz einfach.

Wir haben einen kleinen Raum nur für die Waschmaschine, das ist natürlich wirklich Luxus, aber es geht ja auch ohne.

Für die dreckigen Windeln steht dort ein Eimer mit großem Wäschenetz. Dort kommen die Windeln rein.

Für das Windelvlies hab ich extra ein Eimerchen auf dem Wickeltisch, ebenfalls mit kleinem Wäschenetz.

Alle 2-3 Tage muss ich waschen, dann werden die Netze zu gemacht, alles kommt in die Maschine und los geht’s

Zum Waschen nutze ich das geruchsneutrale Totsbots Potion. Ich habe mal das mit Lavendel ausprobiert, aber den Geruch mag ich einfach nicht. Ich gebe bei 10-15 Windeln einen halben Löffel davon in die Maschine, stelle sie auf 60Grad und 800 Umdrehungen ein und 2,5h später ist alles super sauber.

Alle 5 Wäschen Spül ich die Stoffwindeln noch extra mit der Maschine und jetzt im Winter lass ich sie anschließend auch noch einmal bei 800 Umdrehungen Schleudern, damit sie nicht ganz so nass sind.

Über der Waschmaschine hab ich einen kleinen Wäscheständer, so geht das aufhängen fix. Im Sommer kommen sie natürlich raus in die Sonne, da bleichen dann auch gleich alle Flecken weg.

Welches Waschmittel hast du schon ausprobiert? Welches benutzt du zur Zeit?

Als ich die Stoffwindeln in der Schwangerschaft vorgewaschen habe, hab ich tatsächlich alles mit normalem Waschmittel gewaschen, ich wusste es einfach nicht besser.

Bevor ich sie benutzten wollte, hab ich mich nochmal damit auseinander gesetzt und heraus gefunden, dass das gar nicht geht.

Mit ist leider auch eine Stoffwindel kaputt gegangen, weil ich anfangs bei 1400Umdrehungen geschleudert habe. Das passiert mir wohl nicht nochmal.

Hast du Waschtipps?

Alles in allem klingt das immer komplizierter als es letzt endlich ist. Nach ein paar mal Waschen sind das alles automatische Handgriffe und es macht so einen Spaß die farbenfrohen Stoffwindeln zu waschen 🙂

raeubersmama einfach Stoffwindeln waschen12. Cornelia von Räubersmama

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Wir benutzen viele verschiedene Systeme!

An Nachtwindeln haben wir Huda Bambus, Anavy und Petit Lulu!

Tagsüber Wickle ich  mit Bumgenius Elemental und Flip, Grovia, Totsbots Bambus und BOB, Kokobabyy, Culla di Teby, WMW, Stowi by Melli, Pop-in, gdiapers, pupidu, Anavy Überhose mit Einlagen/Prefolds, Milova Überhose mit Einlagen/Prefolds, max und menos Überhose, ImseVimse, Greenlinediapers, Babywizard Bambuspockets und Überhosen, Blümchen AIO!

Ja, wir lieben Abwechslung! 😉

Wie wäschst du deine Stoffwindeln?

Ich wasche alle Windeln bis auf die WMW mit 60 Grad.

Die WMW Wasche ich mit unserer Buntwäsche auf 30 Grad oder mit der Hand.

Gewaschen wird so alle 3- 4 Tage. Meist zuerst einen Spülgang und danach Haupwaschprogramm mit Waschmittel. Trockner haben wir keinen.

Welches Waschmittel hast du schon ausprobiert? Welches benutzt du zur Zeit?

Beim Waschmittel sind wir nicht so experimentierfreudig, da gibt es für uns nur Ulrich natürlich.  Und ich bin sehr zufrieden damit und verwende es auch für die normale Wäsche.

Es gibt davon auch einen natürlichen Hygiene und Weichspüler den ich für Handtücher und auch Stoffwindeln zwischendurch immer mal verwende.

Gegen Flecken nutze ich die Sonnen und Mondkraft! 🙂  Funktioniert super…

Da ich beim Waschen nicht experimentiere hatte ich bis jetzt eigentlich noch keine Probleme.

Auf Tuchfühlung wäscht Stoffwindeln13. Farina von Auf Tuchfühlung

Farina schreibt mit Ann Cathrin den Blog auftuchfühlung.de

Welche Windeln benutze ich hauptsächlich?

Das sind zur Zeit Blueberry Simplex und Totsbots V3/V4.

Wie wäscht Du deine Stoffwindeln?

In einem Wäschenetz ganz normal mit der restlichen Wäsche, die so anfällt. Mal auf 40° und mal auf 60°.

Auf die Umdrehungszahl habe ich bisher nicht geachtet, habe aber vor kurzem gehört, dass man das wohl tun sollte. Bisher hat es den Windeln nicht geschadet.

Je nachdem, wie viel Zeit zwischen Benutzung und Waschgang liegen, stelle ich den Vorwaschgang mit an.

Welche Waschmittel hast Du schon ausprobiert?

Waschnüsse, Waschpulver von Ecover und Frosch; Waschgel von Ecover (Lavendel) – Diese benutze ich auch zur Zeit, im Wechsel. Ich mache das meist abhängig davon, was ich außer den Stoffwindeln noch wasche.

Hast du Waschtipps?

Ich finde es ganz praktisch, ein großes Wäschenetz in einem Eimer zu haben, sodass man die Windeln nach der Benutzung dort sammeln und einfach und schnell gemeinsam in die Waschmaschine geben kann.

Hattest Du am Anfang Waschfehler gemacht?

Nein, zum Glück nicht.

Aber mein Mann hat eine unserer Totsbots ausversehen mit den WWW in den Müll geschmissen, das haben wir leider zu spät gemerkt. Also Augen auf 🙂

Und noch einige kurze und präknante Antworten:

Viele Bienchen kurz und knapp Stoffwindeln waschen14. Lea von Viele Bienchen

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich? 

Tagsüber Pockets: Milovia, Charlie Banana, Rumparooz. Gerade neu eingezogen ist Pupidu.

Nachts: Anavy oder Petit Lulu Höwi.

Wie wäschst du deine Stoffwindeln? 

60 Grad, Vorwäsche, Wasser+.

Welches Waschmittel hast du schon ausprobiert? Welche benutzt du zur Zeit?

Potion, Aldi Süd Sensitiv enzymfrei.

DanniHanni Stoffwindeln Waschen von www.mamasnaehen.blogspot.de15. DanniHanni von MamaNähblog

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Popolini Ultrafit Organic + Überhosen aus PUL oder Wolle

Wie wäschst du deine Stoffwindeln?

60 Grad / Gelegentlich bei 90 Grad.

Woll Überhosen nur per Handwäsche und Wollkur.

Welches Waschmittel hast du schon ausprobiert? 

Umgestiegen von Ecover auf das Selbsthergestellte von Bille Geiger.

Werde nun aber mal die Wunderwaffe aus deinem Post ausprobieren.

Welches benutzt du zur Zeit?

Ich benutze Billes Waschmittel.

(Ich braue es selbst -hex hex)

Hast du Waschtipps?

Kletts immer schließen und am besten Luft trocknen.

Überhosen müssen nicht jedesmal mit in die Wäsche sondern können mal an Luft trocknen bis zum nächsten Einsatz

Hattest du am Anfang grobe Waschfehler gemacht?

Darf ich das sagen? Ich hab sie mit Pulverwaschmittel gewaschen. 😀

von guten Eltern Stoffwindeln waschen16. Anja Constance Von Guten Eltern

Wie wäschst du deine Stoffwindeln?

Wir benutzen schon eine ganze Weile keine Stoffwindeln mehr, da der Sohn (29 Monate)  dank Windelfrei schon länger Tag und Nacht trocken ist 🙂

Ansonsten habe ich ehrlich gesagt nie groß Waschaufwand betrieben, sondern die Windeln (Tots Bots, Bum Genius, Imse Vimse, Pop In) einfach mit meinem aktuellen normalen Waschmittel (meist Ecover) gewaschen.

Da das große Geschäft meist abgehalten wurde, gab es nur selten Flecken und die wurden dann mit dem Frosch “wie Gallseife” vorher eingesprüht. Das war’s 🙂

Jessica und Stoffwindeln waschen17. Jessica von Schöne Mens

… und Testerin bei Windelwissen.

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Zwar habe ich einige AIO, von denen ich vorallem die Blueberry Simplex am liebsten nutze. Allerdings hat mich inzwischen das System Überhose plus Einlage überzeugt, Höschenwindeln gibt’s zur Nacht.

Wie wäschst du deine Stoffwindeln? Welches Waschmittel benutzt du zur Zeit?

Ich wasche meistens bei 60 Grad, hin und wieder auch mal bei 40, im Waschgang “Koch-/Buntwäsche”. Gewaschen wird, wann immer eine Ladung zusammen kommt. Beim Waschmittel ist mir Sauerstoffbleiche wichtig, Fäkalien sind nunmal voller Bakterien, Handtücher und Geschirrtücher (mit denen ich die Windelwäsche auffüllen) auch. Zuerst hatte ich Totsbots Potion, nun nutze ich entweder die DM-Kombi oder das Domol Vollwaschmittel Ultra Sensitiv.

Hast du Waschtipps?

Wenn deine Stoffwindeln nach der Wäsche oder dem ersten Pipi stinken, dann werden sie nicht richtig sauber. Am besten hilft heiß waschen und/oder Sauerstoffbleiche 🙂

Hattest du am Anfang grobe Waschfehler gemacht?

Anfangs habe ich nur bei 30 oder 40 Grad gewaschen und die Stoffwindeln haben gestunken.

Anstatt die Stoffis mal richtig zu waschen (siehe Tipp), habe ich eine “Soda-Spüli-Kur” gemacht, obwohl das nichts half und das PUL bei den AIO hätte beschädigen können…

amberlightlabel wie wäschst du stoffwindeln?18. Katja von Amberlight-Label

Welche Stoffwindeln benutzt du hauptsächlich?

Wir haben zum Beginn der Stoffwindelzeit, die bei uns leider erst beim 2. Kind begann, ein buntes Sammelsurium gebrauchter Windeln gekauft. Inzwischen sind durch die Stoffwindelberichte auf dem Blog auch einige Neuerscheinungen dazu gekommen.

Dazu gehören die bekannten Windeln von Windelmanufaktur, TotsBots, Pop-In aber auch Fluffy Fly.

Wie wäschst du deine Stoffwindeln? Welches Waschmittel benutzt du zur Zeit?

Wir waschen ungefähr 2x die Woche. Wie auf meinem Blog berichtet, haben wir bereits die enzymfreie DIY-Waschmittelvariante nach Billes ausprobiert, sind aber inzwischen bei einer Waschroutine gelandet, die mit unserem rasanten Familienleben kompartibel ist, aber nicht zur hohen Schule der Stoffwindelwäscherei zählt.

Entgegen den uns gut bekannten Empfehlungen waschen wir bei 60°C mit Domol.

Keine Extraspülungen, kein Weichspüler, keine Sonderaktionen und auch nie im Kurzprogramm, denn damit verschwendet man laut dem Mann nur unnötig Strom…

Fazit

Befragst du 18 Mütter nach ihre Waschroutine, wirst du 18 verschiedene Antworten bekommen.

Eines kann ich dir sagen: Mach dir nicht so viel Stress mit dem Stoffwindeln waschen!

Das wichtigste: Never change a runnig system – Verändere kein laufendes System. Wenn du mit dem Waschen und dem Ergebnis zufrieden bist, dann bleib dabei. Wenn nicht, dann ändere etwas und nimm deine Stoffwindeln härter ran. Sie haben es verdient!