Prefolds oder Mullwindeln: Welche ist besser als Stoffwindel geeignet?

Was ist praktischer als Einlage in der Stoffwindel bzw. Überhose: Prefolds oder Mullwindeln? Das fragte mich auch die Windelwissen-Leserin Anne:

„Ich bin in den letzten Zügen meines Stoffwindelkaufs und nun stellt sich mir eine Frage: Prefolds oder Mullwindeln, denn offensichtlich geht beides. Ich frage mich, ob eins besser ist als das andere.“

Lies jetzt Annes Frage und meine Antworten.

Was sind Prefolds, Stoffwindeleinlagen und Mullwindeln?

Prefold ausgebreitet
Prefold

Pre-fold bedeutet vor-gefaltet. Prefolds bestehen aus dem gleichen Material wie Mullwindeln bzw. aus Stoff in einer ähnlichen Webart. Meistens ist eine Prefold rechteckig und gedrittelt. Links hat sie 4 Lagen, in der Mitte 8 Lagen und rechts wieder 4 Lagen Stoff.

DUO Einlagen: Lang, kurz und sanduhrförmig
DUO Einlagen: Lang, kurz und sanduhrförmig

Manchmal werden auch andere Formate als Prefold bezeichnet. Die DUO-Einlagen zum Beispiel sind auch vorgefaltet und die Stofflagen wurden zusammengenäht. Um die große, sanduhrförmige DUO-Einlage als Einlage zu benutzen, muss sie nur eingeklappt werden, um die Länge zu verändert. Sie kann wegen ihrer Form aber auch wie eine Höschenwindel um den Popo deines Babys gewickelt werden.

Mullwindel grün ausgebreitet
Mullwindel

Mullwindeln sind die bekannten Tücher, die jeder für sein Baby zuhause hat. Die sogenannten Spucktücher sind oft aus einem etwas dünneren Material und Mullwindeln, die gerne als Stoffwindel eingesetzt werden, sind dagegen dichter gewebt.

Mullwindel in Smart Bottoms Überhose

Prefolds oder Mullwindeln: Trockner zuhause oder nicht?

Baumwollprefolds haben mehrere miteinander vernähte Lagen, die nach dem Waschen aneinanderkleben und dann hart werden. Das passiert besonders schnell, wenn man hartes oder sehr hartes Wasser hat. Ich muss aber auch sagen, dass es Eltern gibt, die das nicht so sehr stört. Die Prefolds können nach dem Trocknen „ausgewrungen“ werden und fühlen sich dann auch wieder weicher an, auch wenn man keinen Trockner hat.

Mullwindeln sind einlagig. Sie können nach dem Trocknen aufgeschüttelt werden und fühlen sich danach flexibel und weich an, nicht hart wie ein Brett.

Die DUO-Einlage gibt es entweder als Kombination von Mikrofaser und Viskose, zwei Materialien, die nicht hart werden, da die Fasern sich leicht miteinander verbinden. Oder es gibt sie aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle und dann hat sie zumindest eine Lasche, um die Stofflagen aufzulockern. Genau wie einfache Baumwoll-Prefolds fühlen sich diese DUO-Einlagen ohne Verwendung eines Trockners etwas steifer an als Mullwindeln.

Sanduhrförmige DUO-Einlage mit Tasche

Prefolds oder Mullwindeln für Neugeborene

„Uns ist wichtig, dass wir nicht zu viel kaufen, wir wollen effizient sein. Darum frage ich mich, ob sowohl Prefolds als auch Mullwindeln für Neugeborene geeignet sind.“

Für die ganz Kleinen zwischen 2,5 und 4 kg eignen sich entweder

Diese Kombination ist auch in den Premium- und Deluxe-Grundausstattungs-Sparpaketen enthalten. Die kleinen Einlagen bieten eine gute Saugkraft und der Babypo ist nur etwas dicker als bei einer Wegwerfwindel.

Alle Einlagen, die für Neugeborene und zierliche Babys geeignet sind, können später als Zusatzeinlage (Booster) verwendet werden.

Kurzer DUO-Booster in kleiner MiniMimi-Überhose

Wenn man so kleine Einlagen benutzt, braucht man bei zierlichen Babys aber auch oft kleine Neugeborenen-Überhosen. Eltern sollten allerdings beachten, dass das große Geschäft fast immer auch die Überhose miterwischt, die dann ebenfalls gewaschen werden muss. Mit einem guten Windelvlies kann man aber schon einen Großteil des Stuhlgangs auffangen.

Eine sparsamere Variante, die allerdings auch etwas größer aussieht, ist, eine Mullwindel um den Po zu wickeln und eine der kleinen oder eine der mitwachsenden Überhosen als Nässeschutz darüberzuziehen. Mit den Bird Eye von XKKO aus Bio-Baumwolle geht das sehr gut. (Die Alte Zeiten von XKKO sind zu dick.)

Tipp: Eltern, die sich für diese Variante entscheiden, kombinieren sie in den ersten 4 Lebenswochen oft mit Wegwerfwindeln und steigen dann komplett um.

Mullwindel um den Popo gewickelt mit Überhose

Ab 3,5 bis 4 kg kann man die kleinen Prefolds oder kleinen Tücher aber auch als Einlage in die mitwachsenden Überhosen legen, wobei natürlich die Überhose beim großen Geschäft regelmäßig dreckig werden kann. Wenn man aber sechs bis acht Stück zuhause hat, können die schmutzigen Überhosen ohne Engpässe in der Wäsche landen.

Was ist einfacher: Prefolds oder Mullwindeln?

„Gibt es eine Variante, die Männer bevorzugen? Eine Prefold wird ja einfach nur gefaltet, wohingegen die Mullwindel schon aufwändiger zu falten ist“, grübelte Anne.

Um aus einer Prefold eine Einlage zu machen, muss man sie zwei Mal falten. Meistens senkrecht zu den Nähten, da die Prefold sonst nicht in die Überhose passen würde.

Eine Mullwindel muss man zwei Mal falten, sodass aus ihr eine lange Einlage wird. Anschließend muss man sie noch einmal umklappen, um die Länge perfekt an die Überhose anzupassen.

Man spart sich mit einer Prefold also nur einen Schritt.

Tipp: Eine Mullwindel kann man auch als langes Rechteck auf dem Wäscheständer trocknen lassen. Um sie zu verwenden, muss sie dann nur noch einmal gefaltet werden.

Alle anderen Mullwindel-Wickeltechniken haben einige Schritte mehr. Meiner Erfahrung nach kann man aber die Breite und Länge einfacher als bei Prefolds anpassen, sodass die Mullwindel auch wirklich gut um den Babypopo gewickelt werden kann. Prefolds werden schneller knapp. Außerdem kann man Mullwindeln so falten, dass wenig Stoff am Popo liegt und er nicht so dick aussieht.

Achso: Und meine Erfahrung ist, dass Männer durchaus auch Spaß haben können an „ihrer“ Falttechnik. 😉

Die DUO-Einlage ist geformt wie eine Sanduhr. Sie kann direkt so, wie sie ist, als Einlage verwendet werden. Bei Bedarf kann man sie vorne umklappen, um die Länge zu verändern. Gleichzeitig kann sie aber auch um den Popo von kleinen Babys gewickelt werden. In die Tasche können kleine oder große Einlagen geschoben werden, falls man nach einigen Monaten noch mehr Saugkraft benötigt.

Was ist dicker: Prefolds oder Mullwindeln?

„Entsteht bei Mullwindeln und Prefolds ein dicker Windelpo?“, fragte Anne außerdem.

Mullwindeln und Prefolds bestehen in der Regel aus dem gleichen Material: Baumwolle. Ihre Fasern können deswegen pro Gramm Stoff gleich viel Flüssigkeit aufnehmen.

Die Unterschiede ergeben sich durch die Menge an verwendetem Stoff und die Falttechniken.

Ich finde, die Mullwindel kann man einfacher so falten, dass um den Po nur ein oder zwei Lagen Stoff liegen. Bei den Prefolds liegen da immer 6 oder 8 Lagen.

Der größte Vorteil von den kleinen Tüchern und Mullwindeln ist, dass sie von der Länge her stufenlos gefaltet werden können. Sie bieten für jede Überhose die richtige Länge. Prefolds hingegen haben ja eine feste Größe, die man nur duch längs oder quer falten verändert kann. Wird die Prefold vorne umgeklappt, um die Länge zu verändern, entsteht ein dicker Wulst.

Braucht man Zusatzeinlagen (Booster)?

Bei einer Mullwindel braucht man auch erst einmal nicht sofort Booster. In den ersten Wochen reichen die Bird Eye von XKKO. Später dann die Alte Zeiten von XKKO.

Wenn das Baby gegen Ende des ersten Lebensjahres sehr lange anhält, benötigt man auch bei Prefolds einen Saugkraftverstärker im Hauptnässebereich.

In diesem Punkt unterscheiden sich Prefolds und Mullwindeln wenig.

Die DUO ist für euch aber auch auf jeden Fall einen Blick wert. Am Anfang kann sie um den Po gewickelt und später als fertige Einlage verwendet werden. Sie ist wirklich extrem saugstark. Man braucht lange keine weitere Einlage. Die Saugkraft ist dann rings um den Po verteilt, der am Anfang schon ziemlich groß aussieht. Aber sie hält gemeinsam mit der DUO Überhose richtig dicht.

Wie groß sollten Mullwindeln sein?

„Gibt es bei Mullwindeln eine Empfehlung für die Größe? Da habe ich bis jetzt 3 Größen gesehen: 60, 70 und 80 cm. Wäre die in 70 x 70 cm ein guter Kompromiss für Anfang bis Ende der Wickelzeit?“, fragte sich Anne.

Eine Mullwindel in 60 x 60 cm ist für die meisten Wickeltechniken zu klein, kann aber für Neugeborene und kleine Babys toll als Einlage benutzt werden. Eine Alternative sind dünne 70 x 70 cm große Windeln.

Windeln in 70 x 70 cm Mullwindeln reichen für alle Wickeltechniken in den ersten Lebensmonaten und sie können außerdem prima als Einlage genutzt werden.

Die 80 x 80 cm großen Mullwindeln sind gut geeignet, wenn man sie noch sehr lange um den Po wickeln möchte oder dann für Kleinkinder, auch wenn man da einfach mit einer Zusatzeinlage arbeiten kann.

Fazit

Mullwindeln sind deutlich flexibler – sowohl bezüglich der Größe als auch der Wickeltechniken, aber auch, was die Verwendung als Kopfunterlage, Spucktuch und Sichtschutz angeht.

Prefolds sind weniger flexibel, aber man spart sich ein bis zwei Faltschritte.

Wer es richtig einfach mag, der sollte sich auch das DUO-System anschauen, bei dem man gar nichts mehr falten muss.

0
Scroll to Top