Frage von Windelwissen-Lesern und -Kunden:

All-In-Three: Meine Erfahrungen

Die Antwort von Windelwissen:

In diesem FAQ beantworte ich die Frage, warum ich keine All-In-Three empfehle, was meiner Meinung nach dagegen spricht und warum Überhosen mit Einlage praktischer sind.

Übrigens: Im Blogbeitrag “Die besten Stoffwindeln kaufen – Online Stoffwindelberatung von Windelwissen” erkläre ich dir alles, was du zu den verschiedenen Stoffwindelsystemen wissen musst, welche zu empfehlen sind und was du kaufen kannst. Einfach hier klicken.

Was sind All-In-Three?

All-In-Three bedeutet übersetzt “Alles-in-Drei”, was eine Anspielung auf “All-In-One” also “alles-in-einem” ist.

Mit den drei Teilen sind folgende gemeint:

  1. Die Hülle aus Baumwolle, die mit Klett oder Druckknöpfen geschlossen werden kann
  2. Die wasserabweisende oder wasserdichte Schicht (Tasche/Pouch), die aus Polyester mit PU-Beschichtung, Nylon oder Wollwalk bestehen kann
  3. Die Einlagen, die hineingelegt werden

All-In-Three werden gerne empfohlen, wenn Eltern günstige Stoffwindeln suchen, weil man in der Theorie bei Verschmutzung durch das große Geschäft nur die wasserdichte Innentasche auswechseln muss und nicht die Hülle. In der Theorie hast Du also nur eine geringe Anzahl Außenhüllen und einige zusätzliche Taschen, die ausgewechselt werden, falls sie verschmutzt sind.
In der Theorie könntest Du gegenüber anderen Stoffwindelsystemen Geld sparen.

„All-In-Three“ ist wirklich eine interessante Idee von der Sache her, aber es ist am Ende nicht so Wäsche sparend, wie es immer dargestellt wird. In der Praxis brauchst Du nämlich viel mehr Außenhüllen und wasserdichte Taschen, als die Hersteller angeben.

Das hat mehrere Gründe:

  • Die Taschen können durch ihre Form das große Geschäft nicht so gut auffangen und die Außenhülle wird häufig dreckig.
  • Die Taschen lassen oft Feuchtigkeit durch, weswegen auch die Außenhülle nass wird. Auch schaut der Penis bei Jungs häufiger “über” die wasserdichte Schicht als z.B. bei Überhosen, die alles etwas mehr “verpacken”.
  • Auch wenn die Hülle und die Tasche trocken und sauber bleiben, müssen sie regelmäßig ausgelüftet werden.
  • Mehr Stoff: Bei den All-In-Three hat man immer zwei Lagen Baumwolle und eine Lage Polyester/Wolle/Nylon bis die Einlage kommt. Also immer zwei Lagen mehr Stoff als bei Überhosen, die aus einer dünnen Lage Polyester mit PU-Beschichtung bestehen

All-In-Three haben noch weitere Nachteile:

  • Sie sind in der Regel nicht für die Nacht geeignet, da sie keine dicken Einlagen aufnehmen können.
  • Die Taschen machen bei vielen Babys Abdrücke.
  • All-In-Three wachsen nur wenig mit und du brauchst mehrere Größen, womit Du mehr Geld ausgibst, als mit anderen mitwachsenden Systemen, die von Geburt bis zum Trockenwerden passen.
  • Teuer: Wenn Du nicht ständig das Gefühl haben möchtest, dass Du das mit den Stoffwindeln einfach nicht draufhast, dass Du ständig waschen musst und sich alles wie großer Stress anfühlt, dann bräuchtest Du mindestens fünf Hüllen und diese in drei bis vier Größen und acht bis zehn Taschen in ein bis zwei Größen. Du solltest Dir auf jeden Fall vorher durchrechnen, wie viel Du für alle Größen insgesamt ausgeben würdest. Beachte dabei immer, dass Du mehr benötigen wirst, als die Hersteller angeben.

Eine günstigere und in der Regel auslaufsicherere Alternative sind Überhosen mit Laschen. Auch hier kannst Du die Einlagen austauschen, wenn sie nur nass geworden sind. Die wasserdichte Hülle kann mehrfach verwendet werden. In diesem Blogbeitrag kannst du mehr über dieses Stoffwindelsystem erfahren.

Wenn Du die Einlage und das Windelvlies sehr breit hinlegst und den Sitz nach dem Anlegen kontrollierst, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ein kleines “großes Geschäft” komplett auf der Einlage bleibt. Bei kleinen Babys, die sehr oft Stuhlgang haben oder in der Nacht, wenn Dein Baby viel auf der Seite liegt und die dünnen Beinchen abgedichtet werden sollen, kannst Du außerdem die Mullwindel um den Popo wickeln, was hilft das große Geschäft auffängt und die Auslaufsicherheit gegenüber Pipi erhöht.

Tipp: Besuche gratis den Kurs Schnellstart Stoffwindeln. Dort bekommst du tolle Infos über Stoffwindeln!

Schnellstart Stoffwindeln als Newsletter-Abonnent gratis bekommen

Trage dich in den Windelwissen-Newsletter ein! Als Abonnent des Windelwissen-Newsletters bekommst du den Zugang zum Kurs “Schnellstart Stoffwindeln” gratis per E-Mail gesendet. Falls du schon im Newsletter bist, dann trage dich bitte noch einmal ein:

Du bekommst maximal zwei Mal am Tag eine E-Mail (gratis E-Mail-Kurse). Du kannst dich jederzeit wieder aus dem Newsletter austragen. Mehr Details kannst du in der Datenschutzerklärung erfahren.

Scroll to Top