Ist das Waschen der Stoffwindeln nicht zu umständlich?

Das Waschen der saugenden Stoffwindel-Einlagen ist so einfach wie das Waschen von Handtüchern und Geschirrtüchern. Sie können sogar einfach mitgewaschen werden!

Das Waschen der wasserdichten Hüllen ist so einfach wie das Waschen von Wäsche, die das Programm “Pflegeleicht” benötigt.

  1. Das große Geschäft kannst du mit Windelvlies aus der Stoffwindel entfernen.
  2. Die nassen und leicht dreckigen Einlagen lagerst Du am besten in einem großen Wetbag oder in einem Wäschenetz, das in einer Windeltonne hängt. Solche Tonnen gibt es in jedem Baumarkt.
  3. Verschmutzte wasserdichte Hüller lagerst du in einem weiteren, kleinerem Wäschenetz.
  4. Nach zwei bis vier Tagen solltest Du eine Waschmaschine mit allen Einlagen und Stoffwindeln, die saugen, einschalten. Wenn die Waschtrommel noch zu leer ist, kannst Du Handtücher, Geschirrtücher, helle Wäsche und Bettwäsche, die bis zu 60 °C waschbar ist, dazugeben. Das spart mehr Energie, als wenn Du eine 1/3-gefüllte Waschmaschine einschaltest. Benutze Vollwaschmittelpulver Sensitiv und das normale oder intensive Koch-/Buntwaschprogramm + Vorwäsche + extra Spülen.
  5. Überhosen aus PUL wäschst du, sobald sie dreckig sind oder müffeln,  in einem Wäschenetz, bei Pflegeleicht und 40°C. Vergiss nicht alle Druckknöpfe zu öffnen und alle Kletts zu schließen! Benutze Colorwaschmittel. Das schont das PUL und die Bein- und Rückenbündchen.
  6. Anschließend lehnst Du dich zurück und freust Dich, dass Du Stoffwindeln benutzt. Denn den Rest er
  7. Jetzt hängst Du Deine Stoffwindeln auf oder Du schaltest den Trockner an. Das war’s auch schon.

Detailliertere Informationen kannst du hier lesen:

Comment on this FAQ

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.