Mein Kleinkind möchte Wegwerfwindeln

Dein Kind möchte keine Stoffwindeln mehr tragen, sondern verlangt nach Wegwerfwindeln, die es von der Nacht, von unterwegs oder aus der Kita kennt?

Herzlichen Glückwunsch. Dein Kind hat gerade eindrucksvoll bewiesen, dass es so was von fähig ist zum Trockenwerden und ohne Windeln sein.

  1. Es spürt genau, dass sich Stoffwindeln feuchter anfühlen und was der Effekt ist, wenn es pieselt. Stoffwindeln fühlen sich feucht an. Wegwerfwindeln bleiben ziemlich trocken.
  2. Es kann super kommunizieren und hat es geschafft, dass du verstehst, dass es lieber Wegwerfwindeln anstatt Stoffwindeln tragen will.

Mehr braucht es nicht dafür, dass Dein Kind ohne Windeln sein kann und innerhalb von einer oder zwei Wochen trocken ist und aufs Töpfchen oder Klo geht.

Babys auf allen Erdteilen dieser Welt beweisen, dass sie schon von Geburt an mit ihren Ausscheidungen umgehen können, sie steuern können, sie spüren und den Personen, die sich um sie kümmern, sogar mitteilen können, wann sie Pipi-AA machen.

Du hast für Dein Kind entschieden, dass es nicht, so wie im Bauch und bei der Geburt ohne Windeln sein darf, sondern Windeln tragen muss. Das ist okay. Windeln sind in unserem stressigen Alltag ein praktisches Hilfsmittel.

Deswegen ist es unsere Pflicht als Eltern, unseren Kindern dabei zu helfen, wieder von den Windeln wegzukommen.

Dein Kind möchte keine Stoffwindeln. Das ist okay. Es ist aber der falsche Weg jetzt zu Wegwerfwindeln zu wechseln. Lasst die Windeln weg!

Hier kannst du dir eine Kurzanleitung herunterladen.

Comment on this FAQ

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.