Meine Stoffwindeln verursachen Abdrücke bei meinem Baby

  • Ein oder zwei Finger sollten sich leicht unter das Bündchen schieben lassen. Solange die Haut nicht tiefrot, rau und wund ist, besteht keine Gefahr. Die Haut der Babys ist sehr speckig und sehr dünn, da sieht man Abdrücke einfach stärker, als bei Erwachsenen (z.B. Socken).
  • Auch Wegwerfwindeln hinterlassen Abdrücke.
  • Manche Stoffwindeln sind wirklich sehr eng/klein geschnitten und die Bündchen sehr straff gespannt, auch in der größten Einstellung. Dann hilft nur der Wechsel zu einer anderen Marke. Die Milovia Überhosen Größe 2 haben sehr weiche Gummis und bieten genügend Platz: Auch für speckige Beinchen!
  • Benutze nicht proforma die kleinste Einstellung aus Angst, dass die Stoffwindeln ansonsten ja nicht lang genug passen. Du darfst mit der Größeneinstellung nicht geizen, das bringt nichts! Selbst wenn du schon nach wenigen Wochen die größte Einstellung benutzt, können die Windeln trotzdem genauso lange passen, denn dein Baby wird höher und schmäler und wächst nur wenig in die Breite. Wenn die Beinbündchen nicht ständig unter Spannung stehen, dann leiern außerdem die Bündchen nicht so schnell aus und du kannst die Stoffwindel länger benutzen.
  • Dein Baby sollte sich nicht der Einstellung anpassen, sondern die Einstellung dem Baby. Es gibt keine Standardeinstellung und Standardangabe! Lege die Windel in der größten Einstellung an dein Kind. Schaue, dass die Beinbündchen in der Beinfalte sitzen. Ändere dann die Größeneinstellung der Windel, sodass die Einlagen anliegen können.
  • Achte immer darauf, dass die Beinbündchen in der Beinfalte sitzen.

Hier ist noch ein tolles Video dazu.

Comment on this FAQ

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.