Frage von Windelwissen-Lesern und -Kunden:

Stoffwindeln aus Bambus?

Die Antwort von Windelwissen:

Details zu Viskose aus Bambuszellfasern (Bambusviskose):

Viskose wird aus Holz hergestellt. Im Falle der sogenannten „Bambusviskose“ sind das Bambuszellfasern. Diese Fasern werden mit Chemikalien gemischt, die Cellulose wird extrahiert und das viskose Gemisch (zähflüssig) wird zu Fäden verarbeitet.

Vorteile von Bambus-Einlagen und Bambus-Stoffwindeln:

  • Einlagen aus Viskose bleiben flexibler als Baumwolle.
  • Viskose saugt etwas mehr als Baumwolle.

Nachteile von Bambus-Einlagen und Bambus-Stoffwindeln:

  • Die Viskosefasern werden aus China importiert.
  • Für die Herstellung von Viskose werden Chemialien verwendet. Was das in China bedeutet, kannst du dir sicher vorstellen.
  • Bambusviskose ist ziemlich teuer.
  • Bambusviskose-Frottee kann mit der Zeit bei hartem Wasser rau werden.
  • Bambusviskose ist relativ empfindlich und geht deutlich schneller kaputt als Baumwolle.

Bambuseinlagen sind wirklich eine sehr schöne Erfindung. Sie bleiben lange weich und flexibel und saugen gut. Leider sind sie aber auch empfindlicher was das Waschen angeht. Selbst wenn du auf Cellulase, Natron und andere Zusätze, die im Verdacht stehen, der Viskose zu schaden, verzichtest: Deine Einlagen aus Bambusviskose werden als erstes kaputt gehen.

Ein Kind halten sie meistens aus, aber zwei Kinder können schon kritisch sein. Baumwolle und Hanf-Baumwolle sind robuster.

Einlage für Stoffwindeln aus Viskose
Spezielle Viskose-Einlage

Tipp: Besuche gratis den Kurs Schnellstart Stoffwindeln. Dort bekommst du tolle Infos über Stoffwindeln!

Schnellstart Stoffwindeln als Newsletter-Abonnent gratis bekommen

Trage dich in den Windelwissen-Newsletter ein! Als Abonnent des Windelwissen-Newsletters bekommst du den Zugang zum Kurs “Schnellstart Stoffwindeln” gratis per E-Mail gesendet. Falls du schon im Newsletter bist, dann trage dich bitte noch einmal ein:

Du bekommst maximal zwei Mal am Tag eine E-Mail (gratis E-Mail-Kurse). Du kannst dich jederzeit wieder aus dem Newsletter austragen. Mehr Details kannst du in der Datenschutzerklärung erfahren.