Frage von Windelwissen-Lesern und -Kunden:

Welche Alternativen zu Binden und Tampons gibt es?

Die Antwort von Windelwissen:

Um den Müll, den benutzte Binden und Tampons erzeugen, zu reduzieren und den Komfort während der Periode zu erhöhen, gibt es einige Alternativen:

1. Waschbare Stoffbinden und Slipeinlagen

Wie bei Einmalbinden auch gibt es sie in unterschiedlichen Saugstärken, von der Slipeinlage über die Nachtbinde bis hin zu der für den Wochenfluss. Entsprechend verschieden sind Länge und Dicke.

Manche Stoffbinden haben keine Flügel, andere haben welche, die man mit einem Druckknopf verschließt, selten auch mit Klett. Es gibt Stoffbinden ohne Nässeschutz und welche mit – sowohl aus PUL als auch aus Wolle. Es gibt sie preiswert aus China und made in EU mit GOTS-zertifitierter Baumwolle und ganz viel dazwischen.

Und nicht zuletzt in vielen tollen Farben und Mustern. 😉

(In diesem Blogartikel erklären wir dir alles, was du übers Waschen, Kaufen und Benutzen wissen musst.)

2. Menstruationstassen

Menstruationstassen sind kleine Becher, die in die Vagina eingeführt werden, wo sie dann das Blut auffangen, sodass man sie nur von Zeit zu Zeit auskippen muss.

Wer keinen Müll produzieren möchte, aber kein großer Freund von Binden ist, für den sind Tassen ideal. Sie sind eine Alternative zu Tampons und ein „unsichtbarer Schutz“, da anders als bei Tampons auch kein Rückholfädchen heraus schaut.

Es gibt die Tassen in verschiedenen Größen und auch Härtegraden, sodass jede Frau die für sich passende finden kann. Das Saugvolumen (oder eher Auffangvolumen) der Tassen ist übrigens größer als das von Tampons und darüber hinaus trocknen sie die Scheide nicht aus.

Durch das Einführen und wieder herausnehmen der Menstruationstasse können einige Tropfen Blut an den Scheideneingang gelangen, weswegen wir dir die gemeinsame Benutzung mit dünnen Slipeinlagen aus Stoff nahelegen, damit deine Unterwäsche sauber bleibt. Dadurch ist man dann auch viel entspannter, weil mit dem Einführen der Tasse am Anfang natürlich ein Lernprozess zusammenhängt.

3. Levantinerschwämmchen

Dabei handelt es sich um Naturschwämme von der levantinischen Küste (daher der Name).  Die Schwämmchen kann man wie einen Tampon benutzen, mit dem Unterschied, dass man diese auswaschen und einige Male wiederverwenden kann. Zudem trocknen sie die Vagina nicht aus.

4. Bio-Tampons und Binden

Nachhaltig produzierte Tampons und Binden bestehen aus Biobaumwolle, enthalten kein Plastik und sind chlorfrei gebleicht. Zudem sind sie größtenteils, wenn nicht sogar ganz, biologisch abbaubar. Biobaumwolle kommt ohne schädliche Chemikalien und Pestizide aus und schneidet beim Wasserverbrauch um die Hälfte besser ab als konventionelle Baumwolle.

5. Freie Menstruation

Die freie Menstruation heißt so, weil sie (im Geiste) frei von sämtlichen Hygieneartikeln ist. Dabei geht es darum, das Menstruationsblut bewusst abzulassen. Dieses rinnt nämlich nicht stetig vor sich hin, sondern wird stoßweise ausgeschieden. Zuvor sammelt es sich am Muttermund und verursacht durch den Druck Regelschmerzen (daher sind sie den Wehen ähnlich).

Bei der freien Menstruation nimmt man dieses Gefühl wahr und entspannt sich dann etwa auf der Toilette, um das Blut hinausfließen zu lassen. Danach sammelt sich erst einmal wieder ein neuer Schwung, sodass man in der Zwischenzeit keinen Schutz benötigt. Das erfordert allerdings einiges an Übung und auch Ruhe, die man im Alltag leider nicht immer findet.

In Büchern und Artikeln, die die freie Menstruation zum Thema haben, wird meist empfohlen, Toilettenpapier oder eine Slipeinlage in die Unterhose zu legen, da meist eben doch etwas Blut in der Scheide bleibt. Hätten wir keine Kleidung an, wäre das kein Problem, doch wir wollen natürlich alle gerne, dass unsere Kleidung sauber bleibt.

Auch ist die Rede davon, dass man mindestens stündlich, manchmal öfter, aufs Klo sollte, um sich zu erleichtern. Bei arbeitenden Frauen oder Müttern von kleinen oder mehreren Kindern ist das nicht immer möglich. Die Devise heißt also: Mach dir keinen Stress, sondern nimm dieses Wissen als Hinweis und Inspiration hin.

Wann immer es im Bauch zwickt oder du sowieso mal auf’s Klo musst, spanne bewusst den Bauch an und lass dann locker, um einen Ablauf zu gewährleisten. Vielleicht hilft es dir ein bisschen über deine Regelschmerzen hinweg.

Tipp: Besuche gratis den Kurs Schnellstart Stoffwindeln. Dort bekommst du tolle Infos über Stoffwindeln!

Schnellstart Stoffwindeln als Newsletter-Abonnent gratis bekommen

Trage dich in den Windelwissen-Newsletter ein! Als Abonnent des Windelwissen-Newsletters bekommst du den Zugang zum Kurs “Schnellstart Stoffwindeln” gratis per E-Mail gesendet. Falls du schon im Newsletter bist, dann trage dich bitte noch einmal ein:

Du bekommst maximal zwei Mal am Tag eine E-Mail (gratis E-Mail-Kurse). Du kannst dich jederzeit wieder aus dem Newsletter austragen. Mehr Details kannst du in der Datenschutzerklärung erfahren.

Scroll to Top

Weltfrauentag! Nur noch heute 15% Rabatt auf alle Mama-Produkte!