Frage von Windelwissen-Lesern und -Kunden:

Wie kann ich das große Geschäft vor dem Waschen aus den Stoffwindeln entfernen?

Die Antwort von Windelwissen:

Mitwaschen

Muttermilchstuhl und homogene Reste von Beikoststuhl können in der Waschmaschine mitgewaschen werden. Sie werden mithilfe des Wassers und des Waschmittels ohne Reste weggespült. Farbe kann in den Stoffen zurückbleiben und kann unter Sonneneinstrahlung wieder ausbleichen oder mit Windelvlies abgedeckt werden.

Entfernen oder mitwaschen?

Sobald dein Kind anfängt an fester Nahrung zu lutschen, solltest du die festen Bestandteile wie Möhrenstückchen, Mais, etc., die in der Windel landen, grob entfernen. Alles was fest ist, ist nicht wasserlöslich und wird nicht gut ausgewaschen.

Beikoststuhl solltest du noch am selben Tag entfernen. Ansonsten kann es zu Geruchsproblemen kommen und Flecken können sich „einbrennen“, die anschließend schwieriger zu entfernen sind.

Windelvlies

Mit Hilfe von wegwerfbarem Windelvlies kann das große Geschäft sehr leicht aus der Stoffwindel entfernt werden. Schmutziges Windelvlies (großes Geschäft) kannst du im Restmüll entsorgen.

Nasses Windelvlies (Urin) kann oft mitgewaschen und mehrfach verwendet werden. Verwendet dafür bitte unbedingt ein kleines Wäschenetz.

Hier findest du einen Vergleich von verschiedenen Windelvlies-Sorten, dem du entnehmen kannst, welche Windelvliese in der Waschmaschine gewaschen werden dürfen.

Vorteile von Windelvlies:

  • Bei der Verwendung von Überhose mit Einlage kann es helfen, Kacka von der Überhose fernzuhalten. Dafür solltest du ein großes, festes Windelvlies wählen und kein kleines, dünnes.
  • Bei der Verwendung von Einlagen aus Frottee, das mit der Zeit rau werden kann, kann ein Vlies sanfter für die Babyhaut sein.
  • Mit Windelvlies können Flecken, die vom hygienischen Standpunkt aus gar nicht schlimm sind, versteckt werden.
  • Viele Windelvliesarten halten die Haut deines Kindes trockener.

Warum verkauft Windelwissen kein Trockenfleece?

Nur Wasser

Mit Hilfe von Wasser kannst du den flüssigen und breiigen Muttermilchstuhl grob entfernen. Bei festem Beikoststuhl ist es schwieriger und es sollte direkt über der Toilette erledigt werden. Viele Mütter nutzen dann den harten Wasserstrahl ihrer Duschbrause.

Eine Leserin gab uns den Tipp:

Auf Anraten anderer Stoffwindeleltern habe ich eine Bidet-Dusche, die man an den Wasserhahn vom Waschbecken schraubt, installiert. Wenn das Waschbecken in der Nähe der Toilette steht, kann man das Kacka sehr einfach ins Klo spülen.
Gekostet hat sie nur 14 Euro und ich finde es angenehmer, das ins Klo als in die Badewanne zu spülen.

Schaber

Am besten verwendest du ein altes Buttermesser. Damit kannst du das große Geschäft einfach vom Stoff abkratzen und in die Toilette schmeißen. Kleine Reste können weiter an der Windel haften und werden beim Waschen in der Waschmaschine entfernt.

Homogene Reste ohne Stückchen müssen dir keine Sorge bereiten. Du kannst sie mitwaschen, da sie sich im Waschwasser einfach auflösen.

Windelfrei

Wenn du dein Baby abhältst oder ihm das Töpfchen anbietest, kann das große Geschäft schon nach einigen Tagen oder Wochen fast jedes Mal in der Toilette/Töpfchen landen – anstatt in der Windel. Das ist angenehmer für dein Kind, besser für die Haut und erleichtert später das Windeln weglassen und trocken werden.

Bei Minimal-Windelfrei hältst du dein Kind über eine Schüssel, ein Töpfchen oder das Klo, wenn das große Geschäft ansteht. Das funktioniert bei den meisten Babys sehr viel einfacher, als du dir im Moment vorstellen kannst. Babys sind von Geburt an bereit dafür – Viele warten sogar regelrecht darauf und nehmen die Möglichkeit sich frei auszuscheiden, dankbar an.

Tipp: Besuche gratis den Kurs Schnellstart Stoffwindeln. Dort bekommst du tolle Infos über Stoffwindeln!

Schnellstart Stoffwindeln als Newsletter-Abonnent gratis bekommen

Trage dich in den Windelwissen-Newsletter ein! Als Abonnent des Windelwissen-Newsletters bekommst du den Zugang zum Kurs “Schnellstart Stoffwindeln” gratis per E-Mail gesendet. Falls du schon im Newsletter bist, dann trage dich bitte noch einmal ein:

Du bekommst maximal zwei Mal am Tag eine E-Mail (gratis E-Mail-Kurse). Du kannst dich jederzeit wieder aus dem Newsletter austragen. Mehr Details kannst du in der Datenschutzerklärung erfahren.

Scroll to Top