Frage von Windelwissen-Lesern und -Kunden:

Wieso macht die Hitze von Sonne, Trockner und Heizung meine Stoffwindeln kaputt?

Die Antwort von Windelwissen:

Der größte Feind deiner Stoffwindeln, insbesondere aller Teile aus Kunststoff wie Gummis, Mikrofaser und PUL ist Hitze. Kunststoff verändert bei Wärme seine Struktur und kann kaputt gehen: Gummis leiern aus, Mikrofaser verschließt seine Kanälchen und saugt nicht mehr, PUL wird undicht.

Große Hitze kann bedeuten:

  • Waschtemperaturen über 60°C
  • Verwendung eines Trockners
  • direkter Kontakt mit der Heizung
  • Trocknen mit direkter Sonneinstrahlung

Diese Regeln solltest du beachten:

  • Wasche Stoffwindeln mit Gummis, Mikrofaser und PUL nie über 60°C.
  • Verwende für Überhosen, 1-Schritt-Windeln mit PUL und Mikrofasereinlagen keinen Trockner.
  • Trockne alle Stoffwindeln mit Gummis, Mikrofaser und PUL nie direkt auf der Heizung. Viele Höschenwindeln trocknen sehr langsam. Du kannst sie in der Nähe der Heizung trocknen, aber nicht mit direktem Kontakt.
  • Im Sommer solltest du Stoffwindeln mit Mikrofaser und PUL nur im Schatten und nicht mit direkter Sonneinstrahlung trocknen, damit sie länger halten.

Tipp: Besuche gratis den Kurs Schnellstart Stoffwindeln. Dort bekommst du tolle Infos über Stoffwindeln!

Schnellstart Stoffwindeln als Newsletter-Abonnent gratis bekommen

Trage dich in den Windelwissen-Newsletter ein! Als Abonnent des Windelwissen-Newsletters bekommst du den Zugang zum Kurs “Schnellstart Stoffwindeln” gratis per E-Mail gesendet. Falls du schon im Newsletter bist, dann trage dich bitte noch einmal ein:

Du bekommst maximal zwei Mal am Tag eine E-Mail (gratis E-Mail-Kurse). Du kannst dich jederzeit wieder aus dem Newsletter austragen. Mehr Details kannst du in der Datenschutzerklärung erfahren.

Scroll to Top