Welches Töpfchen für unterwegs?

Töpfchen für unterwegs: Potette

Viele Töpfchen-Anfänger lernen ihr Töpfchen schnell lieben und wollen unterwegs weder auf ein großes Klo noch an einen Baum gehalten werden.

Damit dein Schatz also auch unterwegs entspannen kann und ihr nicht den ganzen Prozess mit Windeln und Pull-Ups stört (Hach, das ist so verwirrend für dein Kind!), solltest du zumindest in der Anfangszeit auch unterwegs ein Töpfchen mitnehmen.

Nach und nach wird dein Kind es auch okay finden auf die große Toilette zu gehen, an den Baum zu pieseln oder abgehalten zu werden.

Tipps für Kinder über 18 Monate

  1. Verwirr dein Kind nicht unnötig. Wenn die Windel zuhause weg ist, dann tragt ihr auch unterwegs keine. Spar dir unnötige Zwischenschritte und mach es euch beiden leichter.
  2. Packe die ersten Wochen genügend Wechselklamotten ein.
  3. All Schutz für Kinderwagen oder Autositz kannst du einen Sitzschutz, eine Wickelunterlage und ein kleines Handtuch/Mulltuch/Prefold benutzen.
  4. Biete deinem Kind das Töpfchen, Klo oder einen Baum an, sobald ihr irgendwo angekommen seid (Spielplatz, Einkaufszentrum, Freunde).
  5. Achte verstärkt auf den Rhythmus und die Körpersprache deines Kindes um zu merken, wann es muss.
  6. Biete deinem Kind das Töpfchen, Klo oder einen Baum an, sobald ihr wieder geht.
  7. Unfälle passieren – Selbst Kindern die schon groß und eigentlich schon lange trocken sind. Denke dir oder sprich es laut aus: “Ups, das passiert uns sonst nie!” Es ist keine Lüge, weil bis vor ein paar Wochen ist euch so etwas nie passiert. 😉 Ihr lernt daraus und das Leben geht weiter.

Das Potette Töpfchen

Das Reise-Töpfchen “Potette Plus” ist ein klein zusammenfaltbarer Toilettensitz. Sobald du die gelben Seitenteile herunterklappst, hast du ein Töpfchen vor dir stehen, dass du zum Beispiel auf eine Wiese stellen kannst.

Für das Töpfchen gibt es Einwegtüten zu kaufen, sodass das kleine und große Geschäft sofort entsorgt werden kann. Du kannst auch ganz normale kleine Tüten aus der Drogerie verwenden.

Darüberhinaus gibt es einen wiederverwendbaren Einsatz, der einfach saubergewischt werden kann und mit dem du keinen Müll produzierst. Das Potette ist ein echtes Allround-Talent! 🙂

Das sagen Eltern über das Potette-Töpfchen:

“Wir haben jetzt das Potette als Reisetöpfchen dazu gekauft: Als Töpfchen mag Janne es nicht so sehr, aber sie geht damit richtig gerne auf große Klos. Ein sehr nützlicher Tipp von dir und eine Investition, die sich lohnt!” – Swantje

“Wir werden definitiv nie Sticker für Pipi vergeben, aber etwas muss an der Idee ja doch dran sein, dachte ich. Also habe ich gestern den Schreibtisch durchstöbert und dann durfte unsere Tochter Töpfchen und Potette mit Glitzersternen verzieren – genial!” – Juanita

“Wir nutzen es. Und lieben es. Also, wenn ein WC da ist als Sitzverkleinerer. In der Natur ohne tüte. Sonst nehmen wir eine Tüte aus der Drogerie und 1/4 von einer Einmal-Wickelunterlage, von denen wir sowieso so viel geschenkt bekommen hatten.” – Konstanze

“Das Teil ist Gold wert!!! Klein verpackt und überall mit dabei 👍 Ich habe dazu so einem Silikoneinsatz und lege zum aufsaugen z.B. während der Autofahrt noch ein Gästehandtuch rein, wenns nicht auskippen soll. Ansonsten top als Sitzverkleinerer auf fremden WCs oder einfach ohne alles in der Natur im Einsatz! Meine recht große 2jährige geht gern drauf. 100% empfehlenswert!” – Miriam

“Wir haben es anfangs sehr häufig genutzt und bei großem Geschäft Kosmetikbeutel rein. Wir hatten es auch als Toilettenaufsatz und wenn wir aktuell auf ‘fremden’ Toiletten sind, finde ich es irgendwie hygienischer.” – Jana

Für kleine Babys: Asia-Töpfchen oder Einsatz

Viele Eltern von Babys (0 bis 12 Monate) nehmen auch einfach das kleine Asia-Töpfchen oder den kleinen Töpfcheneinsatz mit. Diese passen gut in Wickeltasche- oder Rücksätze oder unter den Kinderwagen.

Manche Eltern bohren auch ein kleines Loch in das Plastik. Dort kann ein Karabiner durchgesteckt werden, mit dem man das kleine Töpfchen an Taschen und Rucksäcken befestigen kann.

Alternative: Die Eigenkonstruktion

Ich habe auch noch eine Idee für deine Sammlung! Kosten ca. € 3-5,-

Unser Baby wird nächste Woche 5 Monate alt und wir verwenden jetzt im Sommer am See einen kleinen runden grünen Bioabfall-Kübel mit Deckel, da beim Abhalten draußen meist auch etwas Kaka mitgeht und das dann auf der Badewiese am Baum nicht so toll ist. Außerdem ist es bequem, nicht aufstehen zu müssen.

Ich sitze zum Abhalten auf den Fersen und sie dann so halb auf/zwischen meinen Oberschenkeln und kann sich bei mir anlehnen. Das geht gut, Unterhaltung zur Entspannung ist ja genug da 🙂

Der Kübel lässt sich am Henkel bequem transportieren, es passt der Frotteebezug von Popolini und damit der Deckel unterwegs nicht runterfällt, gibt’s ein Gummiband darüber.  Wasserdicht geschlossen ist es natürlich nicht, wenn der Kübel mit Inhalt umfällt 😉

Man sieht uns von oben, den Topf fast nicht, aber vielleicht ist das ja auch eine gute Idee für manche, dass es auch sehr diskret sein kann. Giesela aus Österreich

Windelfrei Töpfchen unterwegs
Windelfrei Abhalten Positionen Signale

Hier kannst das Potette-Töpfchen im Windelwissen-Shop anschauen und kaufen:

7 Kommentare zu „Welches Töpfchen für unterwegs?“

  1. HI Julia

    Als Ergänzung Könntest du ja auch noch die innentöpfchen mit einpacken, die man auch praktisch zum abhalten von klein auf verwenden kann.die nehmen nicht viel platz weg und Zuhause steht der Rest davon.ich hab das immer dabei und klemmt es mir zwischen die Beine. Sowohl für den großen wenns anders mal nicht geht, als auch für die kleine zum abhalten.

    Vlg

    Iris

  2. Hallo Julia,

    vielen Dank für die umfangreiche Zusammenstellung. Da konnte ich tatsächlich noch etwas lernen. Mach bitte weiter so.
    Liebe Grüße
    Niels

  3. Ich setze mein Baby (7 Monate) zu Hause auf ein Ikea Töpfchen. Beim Potette Reisetöpfchen ist die Altersempfehlung ab 15 Monaten. Hat jemand Erfahrung damit, ob es von der Größe auch für kleinere Kinder geeignet ist? Würde mich sehr über Tipps freuen!

    1. Mein Mann ist einfach mal mit einem sehr günstigen Töpfchen vom Lidl oder Aldi heim gekommen. Da stand auch offiziell “ab 18 Monate” drauf. Muss dabei aber völlig mit dem Kopf schütteln. Unserer war auch ab ca 6/7 Monate da drauf und hatte gar keine Probleme. Ich glaube, die sichern sich damit nur ab ansonsten wüsste ich nicht, warum das darauf steht. Natürlich sollte man immer dabei sein und besonders bei so kleinen Babys immer auch auf den Rücken achten und evtl. unterstützen.
      Ob beim Potette Reisetöpfchen es noch eine spezielle Außnahme gibt, kann ich leider nicht beurteilen, ich kenne es nicht.

    2. Hab gesehen, dass ich die Frage damals gestellt hab und kann nun sogar selbst drauf antworten 😉
      Ich hab mir das Potette Reisetöpfchen einfach gekauft und uns ist es ein stetiger Begleiter, seitdem mein Kleiner 8 Monate alt ist! Anfangs hab ich ihn allerdings nicht ohne Unterstützung drauf sitzen lassen. Seit der er 18 Monate alt ist, ist er trocken und ich wüsste nicht, was ich ohne das Reisetöpfchen machen würden, das überall mit dabei ist! Hab allerdings den Einsatz dazugekauft – das mit den Tüten fand ich unpraktisch und man kann es auch mit Einsatz leicht einklappen, so dass es nicht allzuviel Platz wegnimmt.

  4. Wir sind noch bei Teilzeit-WF unter 12Monate. Unser Töpfchen ist das Angelcare bzw Bellemont Töpfchen und wir lieben es! Es hat einen sehr breiten, abgerundeten Rand, hat ein Innentöpfchen, lässt sich durch seine Beschichtung sehr gut reinigen und ist in der Höhe mitwachsend. Teuer, aber echt super! Ein Luxustöpfchen quasi 😀

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.