Frage von Windelwissen-Lesern und -Kunden:

Kann ich seifenhaltiges Waschmittel für meine Stoffwindeln benutzen?

Die Antwort von Windelwissen:

Seife ist chemisch gesehen ein Tensid und das älteste Tensid der Menschheitsgeschichte, das aus Tier- oder Pflenzenfett hergestellt wird. Im Bio-Laden finest du vor allem Seife aus Pflanzenfett (Savon de Marseille).

Seife erzeugt, da sie aus Fett hergestellt wird, eine natürliche rückfettende Wirkung, die dafür sorgt, dass die Wäsche und deine Windeln sich sanfter und weicher anfühlen.

Seife bildet mit den Ionen des harten Wassers Kalkseifen. Um das zu verhindern musst du, wenn es bei dir mittleres oder hartes Wasser gibt, enthalten die Waschmittel einen Enthärter.

Die Bildung von Kalkseifen wird auch bei konventionellen Waschmitteln genutzt. Dort gibt man ein bisschen Seife dazu, damit weniger Schaum gebildet wird, welcher der Elektronik schaden könnte.

Die natürliche rückfettende Wirkung und die Bildung von Kalkseifen hat dazu geführt, dass einige Stoffwindelhersteller von der Verwendung von Waschmitteln auf Seifenbasis abraten. Ich will dir natürlich nicht raten, die Garantie deiner Stoffwindeln zu verletzen, aber du solltest über 4 Punkte nachdenken:

  1. Bio-Waschmittel auf Seifenbasis beinhalten keine bedenklichen Inhaltstoffe, sie sind im Bio-Laden einfach zu bekommen und günstiger als spezielle Windelwaschmittel. Sie sind sehr öklogisch und verbessern die Ökobilanz deiner Stoffwindeln.
  2. Seife verändert die Saugkraft nur minimal, dafür die Aufnahmgeschwindigkeit der Mikrofaser. Natur- oder naturnahen Stoffen ist Seife komplett egal. Durch die natürliche rückfettende Wirkung werden Überhosen deutlich dichter, dieser Effekt ist wirklich phänomenal. Tenside entfetten die Überhose komplett und Feuchtigkeit gelangt schneller durch die Nähte.
  3. Mit Seife gewaschene Stoffwindeln fühlen sich einfach so viel besser an und werden weniger schnell hart und rau.
  4. Sobald die Waschlauge deiner Waschmaschine in der Kanalisation landet, verbinden sich die Seifenmoleküle mit den Ionen des Wassers zu Kalkseife, die nicht mehr wäscht (keine Schaumberge) und ungiftig ist. Ganz im Gegensatz zu Tensiden, die noch lange im Wasser aktiv sein können.

Welche Stoffe dürfen mit Seife-haltigem Waschmittel gewaschen werden?

Baumwolle, Hanf und Viskose stört es nicht, wenn du seifenhaltiges Waschmittel benutzt. PUL-Überhose können durch seifenhaltiges Waschmittel sogar abgedichtet werden.

Seifenhaltiges Waschmittel solltest du nicht bei Fleece und Mikrofaser benutzen. Seife sorgt dafür, dass Fleece und Microfaser langsamer saugen. Bei Pocketwindeln mit Fleeceoberfläche ist das sehr unpraktisch. PUL soll ja sowieso Wasser zurückhalten, daher hat Seife da keinen negativen Effekt.

Speziell die Totsbots Bamboozle solltest du lieber nicht mit seifenhaltigem Waschmitteln waschen, da in der Mitte zwischen den Viskosestoffen eine Lage Mikrofaser versteckt ist.

Auf Windelwissen verkaufen wir keine Einlagen und Windeln aus Mikrofaser, weil diese häufig Probleme verursachen:

  • langsames Saugen bei seifenhaltigem Waschmittel
  • langsames Saugen bei kalkhaltigem Wasser
  • Gerüche
  • rote oder wunde Popos

Überhosen mit seifenhaltigem-Waschmittel waschen

Alle Stoffwindeln aus dem Windelwissen-Shop dürfen mit seifenhaltigem Öko-Waschmittel gewaschen werden!

Seife, Waschnüsse, Sauerstoffbleiche und co. stören PUL gar nicht.

Meine Empfehlung:

  • Überhosen und Stoffe mit PUL mit Color-Flüssigwaschmittel
  • Saugende Stoffe, Tücher, Einlagen mit Vollwaschmittel

 

Tipp: Besuche gratis den Kurs Schnellstart Stoffwindeln. Dort bekommst du tolle Infos über Stoffwindeln!

Schnellstart Stoffwindeln als Newsletter-Abonnent gratis bekommen

Trage dich in den Windelwissen-Newsletter ein! Als Abonnent des Windelwissen-Newsletters bekommst du den Zugang zum Kurs “Schnellstart Stoffwindeln” gratis per E-Mail gesendet. Falls du schon im Newsletter bist, dann trage dich bitte noch einmal ein:

Du bekommst maximal zwei Mal am Tag eine E-Mail (gratis E-Mail-Kurse). Du kannst dich jederzeit wieder aus dem Newsletter austragen. Mehr Details kannst du in der Datenschutzerklärung erfahren.