Frage von Windelwissen-Lesern und -Kunden:

Wie kann ich meine Stoffwindeln schneller trocknen? Sie brauchen sehr lange!

Die Antwort von Windelwissen:

In einem feuchtwarmen Klima vermehren sich potentiell zurückgebliebene Bakterien am liebsten. Du solltest also darauf achten, die Waschmaschine sofort nach dem Waschen auszuräumen und nicht erst lange stehen zu lassen. Wenn du nicht weißt, ob du das schaffst, kannst du eine Schleuderzahl von 0 einstellen. Das heißt, die Wäsche wird gar nicht geschleudert und bleibt nach dem Waschen im Wasser stehen. In so einem hohen Wasserstand können sich die Bakterien nicht so schnell vermehren. Sobald du Zeit findest die Stoffwindeln aufzuhängen musst sie noch einmal schleudern und dann zügig aufhängen. Stoffwindeln sollten immer gut durchtrocknen, bevor sie wieder in den Schrank kommen.

  • Wichtig: Benutze für deine Einlagen, Höschenwindeln, Mullwindeln, Prefolds und alles was saugt, eine hohe Schleuderzahl, damit die Windeln schnell durchtrocknen.
  • Wechsel: Höschenwindeln, dicke Einlagen und All-In-Ones brauchen sehr lange zum Trocknen. Hochwertige, saugstarke Mullwindeln wie zum Beispiel die XKKO “Alte Zeiten”, saugen richtig viel und trocknen sehr schnell. Stelle dein Stoffwindelsystem einfach darauf um und spare Geld!
  • Sehr praktisch zum Trocknen sind Wäscheständer, die mehrere Ebenen übereinander bieten. Je mehr Platz zwischen den Windeln ist, desto schneller trocknen sie.
  • Auf der Leine trocknen Stoffwindeln am schnellsten. Wind macht die Wäsche weich und Sonne ist der beste Fleckenentferner, den es gibt!
  • Für dicke Windeln und dicke Einlagen solltest du Wäscheklammern benutzen, sodass auch die inneren Stoffschichten schnell trocknen.
  • Für Überhosen brauchst du nicht unbedingt Klammern. Wenn du sie mit dem bunten Muster nach unten über den Wäscheständer legst, werden sie schneller trocken und die Gummis werden geschont.
  • Einlagen und langsam trocknende Höschenwindeln können auf einem Heizungswäscheständer trocknen, werden dadurch aber deutlich rauer und steifer.
  • Es ist langfristig günstiger und umweltschonender sich zwei oder drei Windeln mehr zu kaufen als immer den Wäschetrockner zu verwenden. Falls du den Wäschetrockner benutzen möchtest, sollten deine Windeln bei mindestens 1200 Umdrehungen geschleudert werden. Am beste benutzte die höchst mögliche Umdrehungszahl. Das spart extrem viel Energie und schont die Umwelt.
  • Weitere Tipps für Profis: In der Nähe der Heizung trocknen. Ventilator nutzen. Regelmäßig lüften.
  • Räume nur vollständig getrocknete Windeln in deinen Schrank ein, sonst fangen sie schnell an zu müffeln.

*Affiliatelinks (Partnerlinks):

Diese Links führen zu Amazon. Für dich entstehen keine extra Kosten und Windelwissen bekommt eine kleine Provision, die den Blog unterstützt. Diese Artikel finden wir selbst super praktisch!

Dieser Wäscheständer* passt an eine Heizung und auch an das Geländer eines Balkons und an Schranktüren:

Das hier ist ein etwas günstigerer Turmwäscheständer*, der auch in deine Dusche passt:

Diesen kleinen Wäscheständer mit Saugnapf* kannst du an eine Fliese im Bad hängen und dort Überhosen, Einlagen und Tücher trocknen lassen. Diese Wäschespinne* funktioniert ganz ähnlich, nur dass sie aufgehängt wird:

Dieser kleine Wäscheständer mit Saugnapf* trägt bis zu 5 kg. Hier könntest du Wetbags oder ein Wäschenetz mit den dreckigen Stoffwindeln aufhängen:

Dieser Wäscheständer, den man an der Decke befestigen und samt Wäsche nach oben fahren lassen kann*, ist mit 154€ nicht sehr günstig, sein Geld aber auf jeden Fall wert. Er ist sehr stabil gebaut und sehr platzsparend:

Tipp: Besuche gratis den Kurs Schnellstart Stoffwindeln. Dort bekommst du tolle Infos über Stoffwindeln!

Schnellstart Stoffwindeln als Newsletter-Abonnent gratis bekommen

Trage dich in den Windelwissen-Newsletter ein! Als Abonnent des Windelwissen-Newsletters bekommst du den Zugang zum Kurs “Schnellstart Stoffwindeln” gratis per E-Mail gesendet. Falls du schon im Newsletter bist, dann trage dich bitte noch einmal ein:

Du bekommst maximal zwei Mal am Tag eine E-Mail (gratis E-Mail-Kurse). Du kannst dich jederzeit wieder aus dem Newsletter austragen. Mehr Details kannst du in der Datenschutzerklärung erfahren.

Scroll to Top