Stoffwindeln? – 14 Gründe, warum so viele Eltern es wagen

Warum Stoffwindeln? Wie kommen Eltern überhaupt auf die Idee so etwas wie Stoffwindeln für ihr Kind zu benutzen, wenn es doch Wegwerfwindeln gibt? 😉

Der Hauptgrund, warum ich persönlich mich für diese Alternative zu Wegwerfwindeln entschiedene habe, war ganz klar der Gedanke, weniger Müll zu produzieren und die Umwelt zu schonen.

Außerdem wollte ich Teilzeit-Windelfrei probieren und wusste, dass das mit wiederverwendbaren Windeln besser geht, weil mein Kind spürt, was passiert, wenn es Pipi macht: Der Stoff fühlt sich feucht an.

Meine gute Freundin und Mitarbeiterin Jessica ist zu waschbaren Windeln gewechselt, weil sie es nach zehn Monaten leid war, so viel Müll und Geld zum Fenster hinauszuschmeißen. Dabei geblieben ist sie aber, weil sich das Hautbild ihres Sohnes so sehr verbessert hat.

Es gibt aber noch viel mehr Gründe, warum du darüber nachdenken solltest, auf Stoffwindeln umzusteigen. Auch meine Leserinnen und Leser haben die Frage „Warum Stoffwindeln? Was sind eure ganz persönlichen Gründe?“ beantwortet und so geholfen, diese Liste aufzubauen:

1) Stoffwindeln sind so einfach wie Wegwerfwindeln

Stoffwindeln sind genauso einfach und schnell angelegt wie Wegwerfwindeln. Die Bündchen von waschbaren Windeln funktionieren sogar besser als bei Wegwerfwindeln! Das bestätigen meine Leserinnen und Leser:

Weil seitdem das große Geschäft dableibt, wo es soll und zwar in der Windel und nicht den Rücken rauf und die Beine runter. Das war der Hauptgrund, wieso ich Stoffwindeln getestet habe und dabeigeblieben bin.

Ariane
Stoffwindeln Milovia Überhose Affen

Jedes Mal, wenn ich doch mal wieder eine Wegwerfwindel für mein Baby benutze, ärger ich mich ziemlich schnell: Das große Geschäft quillt den ganzen Rücken hinauf, egal welche Marke ich verwende oder wie ich sie anlege. Mit den Stoffwindeln bleibt alles an Ort und Stelle im Inneren der Windel, weil sie so sicher, aber total bequeme Bündchen am Rücken und an den Beinen haben. Wieso sollte ich mir dann Wegwerfwindeln antun? Stoffwindeln machen so viel mehr Spaß!

Rikarda

Wie wiederverwendbare Windeln im Alltag funktionieren, kannst du hier erfahren (inklusive vieler Videos):

2) Stoffwindeln sind wunderschön

Die wasserdichte Außenhaut von wiederverwendbaren Windeln ist mit poppigen Farben oder schicken Mustern bedruckt, die einfach Spaß machen. Und jedes Jahr gibt es neue Kollektionen. So macht Wickeln Spaß! Das denken auch die Windelwissen-Leser:

Stoffwindeln sind cool! Erst mal spart mal viel Geld! Einfache Handhabung und coole Motive! Und das Wichtigste: Sie sind gegenüber den Industrieprodukten sehr hautfreundlich!

Sascha
Stoffwindeln benutzen

Umgestiegen bin ich wegen dem Müll und hab dann sofort Spaß an den schönen Mustern gefunden.

Stefanie

„Stoffwindelpopos“ sind einfach am goldigsten. Die tollen Motive und Farben da kann sich eine Müllwindel nicht mit messen. Mal ganz von den sonstigen Vorteilen des Wickelns mit Stoff abgesehen. 🙂 Mit dem Stoffwindelfieber hat mich meine Frau Monica angesteckt. Windeln waschen ist bei uns bis auf wenige Ausnahmen natürlich Männersache.

Daniel
Papas und Stoffwindeln: Windeln wechseln

3) Das Waschen von Stoffwindeln läuft so nebenbei

Anfangs war ich skeptisch, dachte auch noch an Mullwindeln und auskochen. Aber meine Freundin konnte mich einerseits überzeugen, dass moderne Stoffwindeln genauso so einfach und schnell zu gebrauchen sind wie Wegwerfwindeln. Andererseits sehen sie viel schöner aus und man hat immer eine bunte Auswahl für den Popo unseres Kleinen. Wirklich anstrengender ist das Waschen, Aufhängen und Stopfen auch nicht, das machen wir eher so neben bei.

Jannick
Stoffwindeln waschen

4) Wegwerfwindeln produzieren viel Müll

Normale Wegwerfwindeln und auch Öko-Wegwerfwindeln können bisher nicht recycelt werden. In Deutschland muss Restmüll – auch Bio-Plastik! – verbrannt werden, um die Landschaft vor riesigen Deponiehaufen zu bewahren. Ende gut, alles gut?

Restmüll verschwendet Ressourcen durch die Herstellung, die Verbrennung des Mülls belastet die Umwelt durch die Gase, die bei der Verbrennung des Mülls entstehen. Übrig bleiben teils hochgiftige Filterstäube, die in Salzbergwerken zum Auffüllen von Abbauhohlräumen eingesetzt werden.

Stoffwindeln Milovia Überhose Monster

Schaue dir diese zwei Videos an, um mehr über die Umweltproblematik von Windeln zu erfahren:

Wickeln, Windeln, wegwerfen

Aus der Ich-Perspektive berichtet die Dokumentation von den Schwierigkeiten einer modernen jungen Mutter, Alltagssorgen, Umweltbewusstsein und Emanzipation unter einen Hut zu bringen und spricht auf humorvolle Weise den Zuschauer immer wieder persönlich an.

Filmemacherin Jacqueline Farmer interviewte im Rahmen ihrer Recherchen internationale Wissenschaftler, Windelhersteller, Marketingstrategen, Frauenrechtlerinnen, Ökologen, Fachleute für Abfallwirtschaft und natürlich Eltern, auch Eltern, die Alternativen zur Plastikwindel ausprobieren. Außerdem gibt sie Einblicke in fremde Kulturen und Praktiken, denen Einmalwindeln völlig fremd sind.

Arte

Plastik für die Ewigkeit: Das ist hier die Endstation für den Müll

In diesem kurzen Video geht es um die Probleme, die die Verbrennung von Restmüll erzeugen.

Das Fazit? Müllverbrennung ist keine langfristige Lösung, denn es bleiben viele giftige Reste zurück. Eine positive Veränderung kann nur mit Müllreduzierung und Müllvermeidung erreicht werden.

5) Mit Stoffwindeln kannst du hunderte Euro Geld sparen

Wie viel Geld kannst du sparen, wenn du das Projekt „Stoffwindeln“ überschlägst? Bei zwei Kindern können es bis zu 1000€ sein. Wenn du sehr sorgsam mit deinen wiedeverwendbaren Windeln umgehst und sie mit Teilzeit-Windelfrei kombinierst, sogar mehr. Klicke hier, um mehr über „Kosten Stoffwindeln vs Pampers Windeln“ zu erfahren.

Der Kostenfaktor ist für viele meiner Leserinnen und Leser ein Grund für die Stoffwindel:

Die Kostenersparnis bei ca. drei Jahren Wegwerfwindeln im Gegensatz zu einem Stoffwindel-Set plus Wäsche ist doch deutlich hoch. Und ich habe keinen stinkenden Windeleimer im Kinderzimmer.

Nadine
Windelzauberland Überhose Weeza für Stoffwindeln

Wegwerfwindeln und Feuchttücher kosten pro Monat 30 bis 60 Euro, je nach Wickelrhythmus und verwendeter Windelmarke. Dazu kommen noch die Kosten des Restmülls: Was ich bisher noch nicht gelesen habe und ganz entscheidend zu unserer Entscheidung, mit Stoffwindeln zu wickeln, beigetragen hat: Wir haben hier keine kostenlose Windeltonne, keinen Windelsack und nichts Vergleichbares.

Die Windeln wandern also in die Restmülltonne, die wir wiederum bezahlen müssen. Da die Wegwerfwindeln aber viel Platz wegnehmen, hätten wir über kurz oder lang eine größere Tonne nehmen müssen, die uns 400,- Euro mehr im Jahr gekostet hätte.

Melly

6) Stoffwindeln werden besser vertragen als Wegwerfwindeln

Ich hatte mir in der Schwangerschaft schon Gedanken um die Windeln gemacht, da mein Mann und ich beide eine empfindliche Haut haben. So bin ich bei den Stoffwindeln gelandet und bin einfach nur begeistert! Wickeln ist kein Muss, sondern Spaß! Ich finde es so schön, dass man die Windeln passend zur Kleidung anziehen kann und mache das total gerne. Und jetzt nach 4 Monaten Stoffwindeln klappt es bei uns, dass mein Sohn quengelt, wenn das „große Geschäft“ kommt und ich ihn dann über die Toilette oder sonstiges halten kann! Dass das in so einem frühen Alter schon klappt, hätte ich nicht gedacht. Doch ich denke, es liegt wirklich auch an den Stoffwindeln.

Damaris
Mullwindeln als Einlage für Stoffwindeln

7) Stoffwindeln müssen nicht nachgekauft werden

Wir müssen nicht mehr dauernd Windeln kaufen und ein „Schaaaaatz… wir haben keine Windeln mehr”, wenn man das Kind bettfertig machen möchte, gibt es auch nicht mehr. Und es macht einfach Spaß! Noch nie habe ich so gern Wäsche gewaschen.

Lilo

8) Stoffwindeln kann man weiterverkaufen, Wegwerfwindeln nicht

Mein Gewissen hat mich angesichts der Müllberge geplagt. Als ich dann sah, wie schön moderne Stoffwindeln sind, habe ich Interesse bekommen. Den Ausschlag gegeben, wirklich Stoffwindeln zu kaufen statt Wegwerfwindeln, war der Hinweis einer Freundin, dass man gebrauchte Stoffwindeln nach der Wickelzeit wieder weiter verkaufen kann – probiert das mal mit benutzten Pampers!

Lydia

9) Stoffwindeln können weitervererbt werden

Ich habe die Stoffwindeln von meiner Mutter bekommen, die uns, ihre drei Kinder, bereits darin gewickelt hat. Sind zwar „nur” Windeln, es ist aber trotzdem irgendwie besonders.

Julia

10) Stoffwindeln polstern den Babypo gut ab

Weil es glücklich macht. Selbst das Kind: Er lässt sich voller Freude auf seinen Po fallen und ist viel mutiger als mit WWW (ist ja nicht so toll gepolstert). Mich sowieso: Schöne Muster, kein Chemiegestank, keine Müllberge, die rausgetragen werden müssen. Und nie das Problem, dass die Windeln plötzlich Sonntagnachmittag oder am Feiertag zu Ende sind.

Kessy
Wiederverwendbare Windel

11) Wegwerfwindeln riechen unangenehmer als Stoffwindeln

Weil es so einfach ist. Wegwerfwindeln werden mit extrem viel Wasser hergestellt. Sie werden einmal benutzt und wandern dann in den Müll. Das alles ist mit einem riesigen Energie- und Kostenaufwand verbunden. Und allein der Geruch bei einer neugeöffneten Packung Wegwerfwindeln ekelt mich an. Wenn dann noch Pipi dazu kommt, stinkts zum Himmel! Da zieh ich meinem Kind doch lieber Stoffwindeln an, die ich für mein erstes Kind schon gebraucht gekauft habe und nun auch noch meinem zweiten Kind anziehen kann.

Rosa
Mitwachsende Milovia Überhose für Stoffwindeln One Size Größe 2

12) Stoffwindeln bedeuten weniger Chemie

1. Schadstoffe an der Babyhaut reduzieren. Eine Wegwerfwindel ist immer neu und ungewaschen, also in der Regel voller Chemie. In Verbindung mit Feuchtigkeit werden Schadstoffe schneller freigesetzt.

2. Müllvermeidung und nachhaltiges Konsumieren. Inzwischen finde ich es einfach absurd, so viel Plastikmüll zu produzieren mit einem aufwendig, aus Erdöl hergestelltem „Produkt“, welches nur sehr wenige Stunden genutzt wird.

3. Geldsparen. Ich könnte mir natürlich Wegwerfwindeln „leisten”, wenn ich es einsehen würde. Aber der Gedanke, so wenig Geld fürs Wickeln auszugeben und „unabhängig” zu sein, gefällt mir viel besser. Wenn man die Stoffwindeln auch wieder verkauft, kommt man wirklich günstig davon, auch wenn man sich nicht das sparsamste Windelsystem aussucht.

Helen
Stoffwindeln Milovia Überhose Affen

13) Stoffwindeln geben eine bessere Rückmeldung über die Ausscheidungen

Wir benutzen Stoffwindeln, weil unsere Kleine damit noch spürt, wenn die Windel nass ist und nicht verlernt, auf ihre Ausscheidungen zu achten.

Marie
Bamboolik Pocketwindel Stoffwindel mit Klett

14) Stoffwindeln können weniger Energie und Ressourcen als Wegwerfwindeln in Anspruch nehmen

2004 wurde in Großbritannien eine interessante Studie mit dem Namen „Eine aktualisierte Ökobilanzstudie für Einweg- und Mehrwegwindeln“ (englisch: “An updated lifecycle assessment study for disposable and reusable nappies”) veröffentlicht. Sie kam zu folgenden Ergebnissen:

Stoffwindeln sind über eine Wickeldauer von zweieinhalb Jahren nicht zwangsläufig umweltschonender als Wegwerfwindeln. Wenn du sie immer bei hohen Temperaturen – also bei 90 °C – wäschst und jedes Mal den Wäschetrockner benutzt, hast du einen um bis zu 75 Prozent höheren Energieverbrauch im Vergleich zu Wegwerfwindeln.

Bambino Mio Überhose Stoffwindeln Miosoft

Doch bei Stoffwindeln kannst du, anders als bei Wegwerfwindeln, gezielt beeinflussen, wie viel Energie und Ressourcen du sparst. Die Ökobilanz von Stoffwindeln kann durch folgende Faktoren beeinfluss werden:

  1. Indem du deine Stoffwindeln so oft es geht auf dem Wäscheständer oder der Leine trocknest. Bei 100 Prozent Lufttrocknung sparst du 19 Prozent Energie ein – im Vergleich zum Wäschetrockner.
  2. Indem du nur selten über 60 °C wäschst. Bei 90 °C verbrauchst du 31 Prozent mehr Energie.
  3. Indem du deine Waschmaschine voll belädst. Mit einer hohen Beladungseffizienz sparst du bis zu 16 Prozent Energie.
  4. Indem du deine Stoffwindeln auch bei deinem nächsten Kindern benutzt oder die Windeln weiterverkaufst. So sparst du 6 Prozent Energie.
  5. Indem du eine moderne, effiziente Waschmaschine verwendest. Das spart noch einmal 9 Prozent Energie.

Mit 40 bis 60 °C, Lufttrocknung und Weiterverwendung der Windeln kannst du insgesamt 40 Prozent Energie im Vergleich zu Wegwerfwindeln sparen. Gemeinsam mit einer modernen Waschmaschine, einer hohen Beladungseffizienz und Öko-Waschmittel verbrauchst du bis zu 50 Prozent weniger Energie als mit Wegwerfwindeln.

Viele Eltern kombinieren Stoffwindeln mit Teilzeit-Windelfrei und lassen nach ein bis zwei Jahren die Windeln weg. Das ist ein großer zeitlicher Unterschied im Vergleich zu den drei bis vier Jahren mit Wegwerfwindeln und ohne Teilzeit-Windelfrei. Wegwerfwindeln sind dünn und weich, sie fühlen sich warm und relativ trocken an. Vielen Kindern bieten sie einfach keine Motivation, die Toilette zu benutzen, sofern es nicht Teil ihres Alltages ist. Häufig werden Kinder dann erst mit etwa vier Jahren durch den Druck von älteren Kindern und Erzieherinnen im Kindergarten trocken.

Wie lange ein Kind Windeln trägt, also wie lange die Windeln hergestellt und verbrannt werden oder wie lange die Windeln gewaschen werden müssen, hat natürlich auch einen großen Einfluss auf den Energie- und Ressourcenverbrauch.

Mitwachsende Stoffwindel-Überhose Joy Diaper

Fazit: Warum Stoffwindeln?

Frank Burek, Vater von zwei Jungs, hat das Thema Stoffwindeln gut zusammengefasst:

Bei den Jungs, so ging’s seit Jahren,
ins Auto setzen und losfahren.
Im Geschäft Wegwerfwindeln kaufen,
verbraucht kommen sie auf einen Haufen.
In die Tonne werden sie geschmissen,
das liebe Geld, als wär’s zerrissen.

Man denkt sich dann, so geht’s nicht mehr,
eine bessere Lösung, die muss dringend her!
Die Frau, wer sonst, denkt hier daran,
komm wir schaffen jetzt Stoffwindeln an.

Das Geld man(n) jetzt investieren tut,
dem Baby tut’s bestimmt ganz gut.
Kein Ausschlag oder wunder Popo mehr,
ach wie liebt’s das Kindchen sehr.
Der weiche Stoff, man es kaum glaubt,
ist so gut auf Babys Haut.

Die Nächte trocken und schön friedlich,
liegt es in seinem Bett ganz niedlich.
Die Mama jetzt auch schlafen kann,
so ist es prima, danke lieber Mann.

Das Beste du hast für deine Liebsten getan,
komm, schaff mir noch ein paar Stoffwindeln an!

Frank Burek

Erfahre in der nächste Lektion, wie viel Einmal- und Mehrwegwindeln kosten. Und natürlich wie viel Geld du sparen kannst.

0 Kommentare zu „Stoffwindeln? – 14 Gründe, warum so viele Eltern es wagen“

  1. Pingback: Schwanger - Welche Vorbereitungen stehen bis zur Geburt an? (Teil 1) - Voll_Mama

  2. Hallo,

    ich habe mal eine Frage bzw. benötige einen etwas ungewöhnlichen Rat.
    Vor der Geburt meiner Tochter habe ich mich ganz klar für Stoffwindeln entschieden und wollte es auch so einfach wie möglich haben. Ich habe relativ viel Geld ausgegeben für Stoffwindeln, darunter sind AIO von Bumgenius aber auch Pocketwindeln. Hatte mich recht viel belesen etc. Nun ist es aber so (mein erstes Kind): Ich find die Ausscheidungen echt wuuuah, meine Tochter bekommt Pulvermilch, der Geruch, ich könnt mich übergeben – und so bin ich GANZ schnell von den Stoffwindeln weg (vielleicht 3x damit gewickelt) hin zu WWW. Benutzen nun Lillydoo Windeln und sind sehr zufrieden. So, der eigentliche Knackpunkt: Ich würde die Stoffies gern verkaufen – aber macht das Sinn im Hinblick auf evtl, anstehende Probleme? Bei Beikosteinführung, beim Zahnen etc. kann es zu wundem Po kommen und auch von Windeldermatitis habe ich gelesen. Das sind dann doch wieder Situationen, wo Stoffwindeln besser wären? Der Ekelfaktor bleibt, aber wenn ich mir vorstelle, dass mein kleiner Zwerg (jetzt 4 Monate) wochenlang einen wunden Po bekommen könnte…Nicht, dass man irgendwann da steht, alle Stoffies verkauft hat und im Endeffekt wieder welche kaufen muss, weil man quasi dazu gezwungen ist. Oder ist das Quatsch und man könnte, wenn aus genannten Gründen der Po wund wird, eh nicht wirklich viel dagegen tun außer cremen? Mit den Lillydoo Windeln hat meine Maus keinerlei Probleme, die Windeln sind vegan und mit keiner Lotion getränkt. Zudem benutzen wir keine Feuchttücher sonder Waschlappen (und das ist schon eklig genug – die Vorstellung die Kacke von einer Stoffwindeln zu kratzen zu müssen, wärks)….
    Viele Grüße
    Becca

    1. Hallo Rebecca,

      Schade, dass es mit den Stoffis nicht klappt!

      Wäre windelfrei vielleicht eine Option für euch? Du könntest auch, sofern der Kacka-Rhythmus einigermaßen regelmäßig ist, Wegwerfwindeln nur für’s große Geschäft nehmen. Oder du wartest noch ein paar Wochen/Monate ab, wenn der Stuhl fester ist und an Vlies vorbei geht. Vlies habt ihr, nehme ich an?

      Falls das alles nichts für euch ist, würde ich dir empfehlen, zu verkaufen. Gerade bei AIO gibt es ja oft Nachfolgermodelle und schon sind deine Stoffis weniger Wert… Ein eventueller Nachkauf wäre natürlich echt ärgerlich, aber wenn Wundsein dein einziger Grund für das Behalten ist, dann verkaufe. Dein Kleiner verträgt die Windeln ja. Wenn er mal wund wird, hat das dann bestimmt andere Gründe, Zahnen, Ernährung o.ä., da kannst du dann auch häufig wickeln und viel nackig lassen. Und nachkaufen geht zur absoluten Not ja immer 😉

      Ich hoffe, ich konntew für helfen und ein kleines bisschen natürlich auch, dass du Stoffis noch eine Chance gibst

      Liebe Grüße, Jessica

      PS: Ich mache bei Stuhlgang das grobe erst mit Klopapier von Po weg und nehme dann Waschlappen bzw wasche den Po am Waschbecken. Ist vielleicht weniger eklig? 🙂

  3. Hallo! Ich “quäle” mich grade testend durch die Stoffwindelwelt, mir gefallen Überhosensysteme (mit Einlagen oder Prefolds) und Hybridwindeln (? solche wie G-Diapers) am besten, da sie gut dicht halten. Meine Frage die sich mir ganz stark aufdrängt: das alles macht sehr WENIG Windelwäsche und ich bekomm alle 2 Tage niemals so viel Wäsche zusammen dass man es ein sparsames Waschen nennen könnte! Mir ist das total rätselhaft denn recht viel länger als 2 Tage mag ich einfach nicht warten weil die Windeln einfach stinken -.- Und ich muss wirklich nicht jeden 2. Tag Handtücher, Geschirrtücher etc waschen sodass ich die Waschmaschine einfach voll machen könnte!!
    Was hast du da für einen “Rat”/Tipp???
    Lg, Andrea
    P.S.: deine Seite finde ich wirklich total toll!!!!

    1. Hallo Andrea,

      Wie lagerst du sie benutzten Windeln denn? Es sollte ein offener Eimer sein. Du kannst die Einlagen mal kochen oder gut mit Sauerstoffbleiche durchwaschen, vielleicht reduziert sich so der Geruch und du kannst einen Tag länger lagern.

      Liebe Grüße
      Jessica

  4. Sara Maria Albrechtsen

    *Schnelleres trocken werden*

    Heutzutage…dank der moderenen Technik zeigen die Kinder “kein” Interesse am trocken werden. Eine www hält trocken und macht kein “Ekelgefühl”.
    Mein junger Mann soll vorm Kindergarten trocken sein…Stoffies

  5. Ich dachte anfangs immernoch an die ganzen Mullwindeln, die man kompliziert wickeln muss und an einen Riesen Wäscheberg, den man bewältigen muss.
    Das hat mich zunächst abgeschreckt, weshalb ich zunächst mit WWW gewickelt hab.
    Als meine Tochter aber nur noch Wund War und Ausschlag hatte, dachte ich, ob es vielleicht an den P**Pers liegen könnte und informierte mich im Internet.
    Da fand ich als allererstes diese schicken, modernen Stoffis, die ich auch sofort ausprobiert hab.
    Ich hab die meisten gebraucht bestellt und bin sehr begeistert!
    Auch für meine Tochter ist das wickeln sichtlich angenehmer geworden und es macht sogar Spaß finde ich 🙂
    Und wir haben gerade mal zwei Maschinen mehr Wäsche in der Woche.
    Ich bin jetzt zu einem richtigen Stoffi Fanatiker geworden 🙂

  6. Hallo Ihr Lieben,

    bin auch überzeugte Stoffy Mama auch wenn man mich am Anfang immer so mit hochgezogener Augenbraue angesehen und gedacht (manchmal auch gesagt) hat: Das hälst du doch nie durch! Doch, tu ich und meine Maus ist jetzt 5 Monate alt. Nur mit dem Auslaufen…seit ein paar Wochen hab ich ständig das Problem dass die Windeln seitlich auslaufen und ständig ihr Body nass ist… Ich wickel sie spätestens alle 3 Stunden und es passiert mit allen Stoffys (Totsbots, Bumgenius, 3 little Imbs…) – weiss nicht was ich falsch mache – hat jemand einen Tipp für mich?

    Ansonsten sind Stoffwindeln top. Und die Gesichtsausdrücke haben sich von ungläubig zu bewundernd gewandelt 😉

    Sandra

  7. Billiger zumindest beim ersten Kind kann ich nicht Unterschreiben.
    Pi mal Daumen Rechnung für die ganz kleinen Babys:
    4 Cover ( 3 Ramparooz, 1Capri)
    + Prefoldes (und anderes Füllmaterial man ist ja Neugierig )
    + Wachmittel
    + Strom Wasser für die Waschmaschine
    + Strom für den Trockner (es war Winter (und ich war faul, hatte ja ein Neugborenes :D))
    = ca. 150 Euro (erste drei Monate)
    und ja ich weiß man wäscht auch andere Sachen mit, aber teilweise lief die Maschine nicht ganz voll, weil ich eben meine Windeln insbesondere die Cover schnell wieder brauchte (und nein ich hatte weder Zeit noch Lust die Dinger von Hand auszuwaschen!!! Ich bin keine Übermutter und habe beim ersten Kind anderes zu tun als Windeln kostengünstig waschen z.B. diese süßen kleinen Zehen und Fingerchen ansehen :D)

    Aktuelles Angebot bei Amazon:
    Pampers New Baby größe 1 Newborn 2-5 kg Tragepack, 4er Pack (4 x 23 Stück) für 15,80 Euro

    Für 150 Euro bekomme ich ziemlich genau 9 Packen also 828 Windeln !!!!! Und solche Angebote findet man immer!! Oder man kauft von Haus aus billigere Rossmann, DM oder Edeka oder Aldi Windeln.

    Geht man davon aus, dass man 6 Windeln am Tag braucht hätte mir die 9 Packungen Pampers 138 Tage gereicht!!! das sind über 4 Monate. Mein Zwerg trug die Minni Cover mit ach und krach 3 Monate und die vier Cover, die ich hatte, waren viel zuwenig bei meinem “6 mal am Tag Kackerer”. Ich musste, weil die Cover in der Wäsche waren, trotzdem mit WWW wickeln. Wirklich egal wie ich die Prefoldes ums Kind gefaltet habe ob mit oder ohne Snappy öfter als 2 mal am Tag konnte ich kein Cover nehmen weil es dann eingeka**t war.

    Ich sage nicht das Stoffis schlecht sind, ich liebe meine Stoffis. Meine Nacht-Stoffis (Seit er 2 Monate alt ist in Nutzung) sind im Gegensatz zu allen WWW nomben dicht, auf die lasse ich gar nichts kommen. Aber, dass der Spaß billiger bei nur einem Kind ist, als das wickeln mit WWW (mehr Müllgebühren fallen hier in Mehrfamilien Häusern nicht an) glaube ich nicht bzw. ich habe es nachgerechnet bisher ist es definitiv nicht billiger. (Ich habe jede Rechnung aufgehoben und rechne jedes mal neu nach wenn der Bub aus einer Stoffi-Größe rauswächst)

    1. Hallo Sina,

      ja stimmt, 2-Größen-Stoffwindeln (wie Capri und Planet Wise Überhose) sind wirklich sehr preisintensiv und passen nicht so lange (sieh aber niedlicher aus).

      Die Anavy Überhose und die Milovia Überhose (mit Höschenwindel oder gefalteter Mullwindel drunter) könnte man z.B. ab Geburt anziehen (klar, sieht bissl lustig aus, aber Hauptsache es hält irgendwie dicht).

      Mh und Mullwindeln sind günstiger als Prefolds und oft sogar kostenlos (von Freunden und der Familie) und sind mitwachsend. Als Zusatzeinlage kann man Waschlappen oder zerschnittene Handtücher benutzen und viel Geld sparen. Aber das hat dann nicht so viel “Glamour” 😉

      Ich bin froh, dass du trotzdem bei den Stoffis geblieben bist und sie gut findest <3

      Liebe Grüße,
      Julia

      1. Hi,
        tut mir leid ich hatte nicht gesehen, dass Du geantwortet hattest. Ich wollte mit meinem Beitrag zeigen, dass mit Stoffis nicht alles eitel Sonnenschein ist. Ich finde schon, dass von den Liebhabern stark romantisiert wird.

        Inzwischen nutzen wir G-Dipaers, Capri/Rumporooz, und die ein oder andere AIO (PopIn RockyMounten) im Wechsel. Nachts Bamboozle HöWis. Und zum Großteil nutze ich Tags immer noch die kleinen Prefoldes. Aus meinen VielKackerer wurde ein wenig Piesler 😉 Wenn es warm ist kommen die Windeln auf den Wäscheständer zusammen mit den Möhrenbrei und Kürbisbrei versauten Klamotten :D. Ich mag meine Stoffis immer noch. Bis auf den Urlaub hat das Kind auch nur noch Stoffis an. Und ich hätte nie gedacht dass der Geruchsunterschied so groß ist. Pippi Stoffis riechen am Kind nicht (im Windeleimer schon :D). WWW riechen Bääääää. So oft haben wir schon lange nicht mehr Windeln gewechselt wie mit WWW. Pfui. Und im Sommer sieht der Stoffi-Poppes einfach auch viiiiiel niedlicher aus als der WWW-Poppes. Sollten die Cover tatsächlich bis zum Trocken werden mitwachsen, könnte es viell auch minmal blliger werden als mit WWW. Der Hauptgrund mit Stoffis zu wickeln war für mich, dass ich wissen wollte was für Materialien an der Nackten Haut meines Sonnenscheins sind. Ich vertraue den Chemiebomben nur bedingt.

  8. Pingback: Nur Problemen mit Windelfrei und was du tun kannst - Mit Lini Lindmayer im Gespräch - Windelwissen

  9. Wir haben uns auch für Stoff entschieden und ich kann jeden einzelnen Grund unterschreiben.
    Wo bekommt man denn die Windeln, die ihr auf den Fotos habt.
    Die sehen wirklich toll aus.

  10. Den Anstoß gaben meine Mutter und meine Schwiegermutter, die beide damals mit Stoff gewickelt hatten. Dazu kam die Müllvermeidung und dass es besser für die Haut ist (vorallem wo ich selber Hautprobleme habe). Als ich dann erfuhr, dass Stoffwindeln nicht mehr Falten von Mulltüchern bedeutet und man eine Menge Geld spart, fiel die Entscheidung ganz leicht. Nach 4 1/2 Monaten (und auch ab und an mal eine Wegwerfwindel) kommen für mich weitere unschlagbare Argumente hinzu: Kein Gestank und kein Auslaufen, nicht mal bei Durchfall. 🙂 Und wieviel Müll wir dadurch nicht produzieren erfreut mich auch immer wieder.

  11. Hallo Julia, wir benutzen Stoffwindeln um Müll zu minimieren, aber auch den verflixten Plastik- Pampers aus dem Weg zu gehen. Die Stoffwindeln sind nach 4 Monaten Erfahrung, auch um Längen besser als reguläre Pämpis, bei Ersteren geht eher selten etwas daneben. Und unser Kleiner merkt wenn er die Windel nass hat, was mich hoffen lässt, dass er früher trocken wird. =) Stoffwindeln rocks !!
    Viele Grüße aus Aachen

    1. Hallo Tina,

      du kannst es auch mit Teilzeit-Windelfrei probieren 😉

      Also jedes Mal, wenn du sowieso wickelst, das Baby abhalten oder auf’s Töpfchen setzen. Und sonst auf seine Signale achten, dann bekommt man oft Pipi/Kacka mit. Die Facebook-Gruppe “Windelfrei” ist da auch ganz hilfreich und motivierend.

      Viele liebe Grüße,
      Julia

  12. Ich wickle mit Stoffis als Hauptgrund wegen dem Müll den ich dadurch vermeide und weil es einfach Spaß macht, back to the roots!
    Benutze mulli mit üh und finde das perfekt für unsere kleine süße Tochter.
    Vorsicht, kann süchtig machen…

  13. Pingback: 14 erstaunliche Gründe warum manche Mütter so verrückt sind und Stoffwindeln benutzen - Windelwissen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top