Baby abhalten: Umfangreiche Anleitung & Windelfrei Abhaltepositionen

Was bedeutet ein Baby Abhalten eigentlich und für wen eignet es sich? Vor allem frischgebackene Eltern hören den Begriff öfter. Erwachsene ohne Babys denken vielleicht, man möchte sein Baby oder Kleinkind von irgendetwas abhalten?

Beim Abhalten hältst du dein Baby über ein Gefäß (Schüssel, Waschbecken, Töpfchen, Toilette …), damit es dort – und nicht in der Windel – ausscheiden kann. Da du dein Kind stützt und oft schon die Kleinsten einen speziellen Rhythmus haben oder Signale für ihren Ausscheidungsdrang geben, können bereits Säuglinge erfolgreich im richtigen Moment abgehalten werden.

Meine Erfahrung mit dem Baby-Abhalten

Windelfrei und dein Baby abhalten – ein spannendes Thema und gleichzeitig mit einigen Herausforderungen verbunden. Auch für mich war es nach der Geburt meines Sohnes keineswegs einfach, als ich mich nach sinnvollen Alternativen zu den bekannten Wegwerfwindeln umsah und das Windelfrei-Konzept entdeckte.

Heute bin ich froh, mich trotz einer Menge Unsicherheit, zeitweiser Verzweiflung, weil es einfach nicht klappte und stressiger Momente, das windelfrei Abhalten gelernt zu haben. Ich kann dir sagen, es lohnt sich. Für dich und deinen Schatz!

Wenn du gerade an dem Punkt bist, dass du das tolle Windefrei-Konzept zum Abhalten deines Babys ausprobieren möchtest oder mitten dabei bist und dich fragst, ob du die Bedürfnisse deines Babys erfüllst, möchte Windelwissen dich gerne unterstützen.

Dein Baby abhalten ist eigentlich ziemlich einfach. Im Folgenden zeige ich dir viele verschiedene Abhaltepositionen, die du leicht nachmachen kannst. Falls du nicht weißt, wann du dein Baby abhalten kannst, klicke hier. Falls dein Baby nicht gerne abgehalten wird, findest du im Blogbeitrag „Die 8 wichtigsten Tipps, damit das windelfreie Abhalten babyfreundlich gelingt“ Unterstützung.

Wann mit dem Baby-Abhalten beginnen?

Um Windelfrei zu machen, musst du dein Baby nicht sofort nach der Geburt über einem Töpfchen, einer Schüssel oder der Toilette abhalten. Ein besonders entspannter Einstieg gelingt auch, wenn du dein Baby regelmäßig für eine kurze Zeit nackt strampeln lässt und ein Schlüsselsignal verwendest. Du kannst sogar das klassische Abhalten überspringen und sofort mit dem Töpfchen oder Toilettensitzverkleinerer starten. Mehr dazu kannst du im Blogbeitrag Windelfrei Neugeborens abhalten lesen.

Wann ist für dich persönlich der richtige Zeitpunkt zum Abhalten gekommen? Du kannst dein Baby unter folgenden Bedingungen problemlos von Geburt an abhalten:

  • Du selbst fühlst dich fit genug.
  • Deine bei der Geburt entstandenen Narben schmerzen nicht mehr.
  • Du kannst deinem neugeborenen Baby eine bequeme, halb liegende Haltung ermöglichen.

Bitte mach dir mit dem Abhalten keinen Stress! Windeln schaden deinem Kind nicht, wenn du die gesundheitlichen Vorteile einer positiven und liebevollen Sauberkeitserziehung im Blick behältst, dann ist das Abhalten auch nicht schädlich. Im Gegenteil: Windeln können dir bei eurem Teilzeit-Windelfrei-Weg zu mehr Gelassenheit verhelfen. Wenn du die Themen Windelfrei und Töpfchen entspannt angehst, kann dein Kind das Abhalten und den Töpfchenbesuch in vollen Zügen genießen!

Und einmal abhalten erspart die ein oder andere Stunde Gemecker seitens des Kindes.

Erfahrungsbericht Baby abhalten von Franziska auf bewusste-elternschaft.eu

Woher weißt du, in welcher Situation du dein Baby abhalten kannst?

Zeiten, in den Babys mit hoher Wahrscheinlichkeit Ausscheidungsdrang verspüren, werden Standardsituationen genannt. Beispielsweise erledigen Babys meist während oder nach dem Aufwachen ihr kleines Geschäft. Ihr großes Geschäft steht bei Neugeborenen und kleinen Babys gerne während oder nach dem Stillen an. In diesem Blogartikel findest du viele weitere Standardsituationen.

Neben den Standardsituationen geben Babys außerdem typische Signale. Das große Geschäft lässt sich z. B. oft an der Unruhe, an Blähungen oder der Anspannung deines Babys ablesen. Klicke hier, um weitere Signale deines Neugeborenen oder kleinen Babys kennenzulernen.

Baby abhalten mit Windelfrei Abhalteposition über Toilette

Wie funktioniert das windelfreie Baby Abhalten Teilzeit-Windelfrei?

Hier findest du eine Empfehlung, wie das windelfreie Abhaltend eines Babys Schritt für Schritt gelingen kann.

  1. Den richtigen Zeitpunkt für Abhalten finden.

    Die Signale deines Babys, sein individueller Rhythmus, das Wissen um Standardsituationen und deine eigene Intuition helfen dir, einen guten Zeitpunkt fürs Abhalten zu finden. Du musst dabei nicht versuchen, jedes kleine Geschäft abzuhalten. Setzt du dich zu sehr unter Druck, stresst das nicht nur dich, sondern auch dein Baby. Alle ein bis drei Stunden reicht deshalb am Anfang völlig.

  2. Ziehe deinem Baby die Hose aus.

  3. Was passiert mit der Windel?

    Überprüfe, ob Stuhlgang in der Windel gelandet ist. Entscheide dann, ob du die Windel direkt vor dem Abhalten ausziehst oder du dein Baby vorher sauber machst.

  4. Bringe dein Baby in eine bequeme Abhalteposition.

  5. Mach dein Schlüsselsignal.

    Windelfrei abhalten bedeutet eine Kommunikation in beide Richtungen. Dein Baby kann dir mit Signalen zeigen, dass es muss. Dein Schlüsselsignale ist dein Zeichen für dein Baby, dass es sich jetzt entspannen und ausscheiden kann.

  6. Warte!

    Hilf deinem Kind durch eine zugewandte Körpersprache oder liebevolle Worte beim Entspannen. Warte dabei geduldig ab! Wiederhole bei Bedarf dein Schlüsselsignal in rhythmischen Abständen.

  7. Muss dein Baby noch einmal?

    Beim morgendlichen, meist starken Harndrang uriniert dein Baby oft in mehreren Etappen, die kurz aufeinander folgen. Das Gleiche gilt manchmal für das große Geschäft. Dauert es etwas länger, dann nimm dein Baby in den Arm und probiere bei Bedarf eine andere Abhalteposition aus.

  8. Bedanke dich bei deinem Baby, wenn es sein kleines und großes Geschäft erledigt hat. Zeige deine Freude mit einer fröhlichen Stimme, einem Lächeln und einem Kuss!

  9. Säubere dein Baby unter dem Wasserhahn oder mit einem Tuch.

  10. Zieh deinem Kind eine frische Windel und seine Kleidung an.

  11. Lege oder setze dein Baby an einen sicheren Ort in deiner Nähe.

  12. Säubere das Töpfchen.

    Schütte die Flüssigkeit in die Toilette. Entferne das große Geschäft mit einem Tuch.

Worüber windelfrei abhalten?

So vielfältig die Persönlichkeiten und Vorlieben von Babys sind, so vielfältig sind auch die Möglichkeiten, sie abzuhalten. Das gilt insbesondere für die Gefäße und Materialien, die du dafür benutzen kannst. Denn für das Abhalten deines Babys eignen sich alle Gefäße, Stoffe und Materialien, die einfach gereinigt werden können, wie z. B.:

Hier findest du einen Überblick über verschiedene Mini-Töpfchen, normale Töpfchen und Toilettensitze.

Der Bambino Mio Töpfchenstuhl kann von 0 bis 6 Jahren benutzt werden.

An welchen Orten kannst du dein Baby windelfrei abhalten?

Nicht nur das Badezimmer eignet sich zum Abhalten deines Babys. Auch jedes andere Zimmer in eurer Wohnung kann prinzipiell dafür genutzt werden. Für welches Zimmer du dich entscheidest, wird zum einen praktische Gründe haben:

  • ausreichend Platz
  • möglichst ungestört
  • leicht zu säubern, falls etwas danebengeht

Du solltest allerdings auch bedenken, in welchem Zimmer sich dein Baby besonders wohlfühlt. Deinem Kind wird das entspannte Ausscheiden leichter fallen, wenn es den Ort gut kennt.

Du musst übrigens nicht immer denselben Ort wählen. Gedanken, ob es besser wäre, ausschließlich das Badezimmer zu verwenden, brauchst du dir in der Regel erst ab dem zweiten Lebensjahr machen.

Im Frühling oder Sommer kannst du dein Baby auch draußen abhalten. Viele Kinder lieben Umweltweltgeräusche, Pflanzen und eine frische Brise: Ein Balkon oder euer Garten sind deshalb ideale Orte zum Abhalten. Falls du dein Baby unterwegs bei einem Grünstreifen abhältst, dann denke daran bitte alle Hinterlassenschaften mit einer Tüte zu entfernen oder flüssigen Stuhlgang mit Sand, Erde, Gras und Blättern abzudecken.

Bequeme und altersgerechte Windelfrei-Abhaltepositonen

Wie findest du die beste Abhalteposition: Baby freund? Beim windelfreien Abhalten gibt es verschiedene Abhaltepositionen, von denen Babys in jedem Alter und in jeder Situation profitieren. Auch der Ort beim Abhalten kann variieren. Je nach Alter, Situation, Ort und persönlicher Vorliebe des Babys gibt es also viele Möglichkeiten, um verschiedene Varianten auszuprobieren.

Die von dir gewählte Windelfrei-Abhalteposition solltest du an das Alter deines Babys anpassen:

  • Neugeborene sollten in einer liegenden Haltung abgehalten werden, in der ihr Kopf und ihr Rücken besonders gut stabilisiert werden.
  • Achte immer darauf, dass der Rücken deines Babys gut gestützt ist. Wird es einfach in die Luft gehalten, ist das für Säuglinge ein beängstigendes Gefühl.
  • Nach dem fünften Lebensmonat solltest du dein Kind nach und nach an ein normales Töpfchen gewöhnen, da es deinem Kind mehr Bequemlichkeit und Autonomie bietet. Durch die so gewonnene Motivation vermeidest du auch einen Abhaltestreik.

1) Klassische Windelfrei-Abhalteposition

Bei der klassischen Abhalteposition wird das Kind in den Kniekehlen gehalten und sein Rücken mit deinem Körper gestützt.

Viele Eltern halten ihr Baby dabei gerne über das Waschbecken, da es eine angenehme Höhe hat und alles schnell weggespült bzw. desinfiziert werden kann. Falls du hygienische Bedenken hast oder z. B. ältere Geschwister gerne im Waschbecken spielen, kann du auch eine Schüssel hineinstellen, deren Inhalt danach ins Klo geschüttet wird.

2) Liegende Windelfrei-Abhalteposition für Neugeborene

Neugeborene haben es am bequemsten, wenn sie von deinem gesamten Arm gestützt werden und eher waagerecht liegen.

Das funktioniert so:

  • Lege den Kopf deines Babys in deine Armbeuge.
  • Stütze den Körper deines Kindes von einer Seite mit deinem Unterarm und von der anderen Seite mit deinem Körper.
  • Umfasse das Bein deines Babys mit deiner Hand.
Baby abhalten über dem Waschbecken

3) Windelfrei Baby während des Stillens abhalten

Bei den meisten Neugeborenen wird beim Stillen ein Ausscheidereflex ausgelöst, sodass sie während oder kurz nach dem Stillen ihr großes Geschäft verrichten. Wie praktisch: Fang es einfach mit einem kleinen Asia-Töpfchen zwischen deinen Beinen auf. Indem du außerdem dein Schlüsselsignal machst, lernt dein Kind, wann es Zeit zum Ausscheiden ist.

Baby abhalten mit der Abhalteposition bei Stillen mit Abhalte Töpfchen

4) Baby abhalten über der Toilette

Neben dem Abhalten über dem Waschbecken kann die klassische Position auch über der Toilette eingenommen werden. Knie dich hierzu auf einen Badteppich, halte dein Kind wie oben beschrieben in den Kniekehlen und lehne seinen Körper an deinen Bauch. Der Po deines Kindes darf die Toilettenbrille berühren.

5) Baby abhalten über der Badewanne

Auch die Badewanne ist ein bequemer Ort zum Abhalten. Durch die große Fläche punktet sie außerdem mit einer erhöhten Treffsicherheit.

  • Setze dich schräg auf den Badewannenrand.
  • Stütze den Oberkörper deines Kindes mit deinem Bauch, Hüfte und Oberschenkel.
  • Umfasse die Kniekehlen deines Kindes.
Baby abhalten über der Badewanne

Den Babypopo säuberst du nach dem Abhalten in folgenden Schritten:

  • Drehe deinen Körper.
  • Stütze den Körper deines Kindes mit deinem Bein und Arm.
  • Säubere mit der anderen Hand den Po deines Kindes.
Baby abhalten mit Windelfrei-Abhalteposition nach dem Abhalten über der Badewanne

6) Unterwegs abhalten

Nicht nur zu Hause, auch unterwegs gelingt das Abhalten mühelos:

  • Gehe in die Hocke.
  • Stütze den Oberkörper deines Kindes mit deiner Brust.
  • Umfasse die Kniekehlen deines Kindes.

7) Baby abhalten sitzend mit Mini-Töpfchen

Das Mini-Töpfchen, das auch Asia-Töpfchen genannt wird, kann im gesamten ersten Lebensjahr in verschiedenen Positionen genutzt werden.

  • Stelle das Mini-Töpfchen zwischen deine Beine.
  • Stütze den Körper deines Kindes mit deinem Oberkörper, deinen Beinen und Armen.

8) Gemeinsam mit dem Kind auf der Toilette sitzen

Babys und Kleinkindern macht es sehr viel Spaß, gemeinsam mit ihren Eltern auf der Toilette zu sitzen, denn dadurch sind sie gut gestützt und drohen nicht hineinzufallen.

Übrigens muss es beim Abhalten nicht langweilig werden! Bei älteren Kindern kannst du auf dem Toilettendeckel eine Spiegelfolie anbringen oder ihnen zur Beschäftigung abwischbare Stifte geben.

9) Windelfrei abhalten gestützt auf dem Töpfchen

Ab ca. 6 Monate zahlt sich ein größeres Töpfchen aus: Anfangs sitzt dein Baby bequem, wenn du es mit deinem Oberkörper und deinen Beinen weiterhin stützt.

Baby abhalten auf Töpfchen

Später wird dein Kleinkind selbstständig auf dem Töpfchen sitzen und seine Unabhängigkeit lieben.

10) Gestützt auf der Toilette

Babys, die gerade üben, immer und immer wieder aufzustehen, können auf der Toilette gestützt in Ruhe ihr kleines und großes Geschäft verrichten.

Baby abhalten auf der Toilette

Von einem Toilettenaufsatz profitiert dein Kind, sobald es selbstständig und sicher aufrecht sitzen kann.

Wichtiger Hinweis: Bitte lasse dein Baby oder Kleinkind nie unbeobachtet sitzen. Es könnte herunterfallen!

Noch mehr Abhaltepositionen

Welche Lieblingsposition hat dein Baby? Probiere aus, welche der vielen verschiedenen Abhaltepositionen für euch am besten funktioniert. Mit etwas Kreativität und Flexibilität findet ihr sicher genau die richtige!

Im Online-Kurs „Babys abhalten“ findest du außerdem noch viel mehr Abhaltepositionen für zu Hause oder unterwegs sowie Tipps & Tricks rund ums Abhalten:

  • Profitipps fürs Abhalten:
    • Wie kann das Beobachtungssetup aussehen und wie kannst du ohne Töpfchen beim Stillen abhalten?
    • Welche Abhaltepositionen können mit dem Asia-Töpfchen eingenommen werden? Wie kannst du es halten, dass du bei deinem Sohn nicht nass wirst?
    • Kleiner Geheimtipp für Jungs, die noch nicht krabbeln
    • Babys lieben sie: stehende Abhaltepositionen
  • Abhalten im Badezimmer oder der Toilette:
    • 3 bequeme Abhaltepositionen über dem Waschbecken
    • 7 gut gestützte Abhaltepositionen über der Toilette
    • 3 treffsichere Abhaltepositionen für die Badewanne und die Dusche
    • Jungs über dem Waschbecken abhalten: Endlich treffsicher!
  • Windelfrei, wenn du mit dem Auto unterwegs bist:
    • Im Auto mit dem normalen Töpfchen abhalten
    • Im Auto mit dem Asia-Töpfchen abhalten
    • Außerhalb von Autos abhalten
  • 5 bequeme Abhaltepositionen draußen in der Natur

In insgesamt 16 kurzen Video-Lektionen zeige ich dir anschaulich die verschiedenen Positionen und Tipps zum Nachmachen – damit das Abhalten einfacher und bequemer wird.

Mit dem Online-Kurs „Babys abhalten“ bist du für jede Situation, jeden Ort und den individuellen Entwicklungsstand deines Babys gewappnet. Deiner Abhalte-Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

0
Scroll to Top