Erfahrungen Stoffwindeln und Windelfrei: Meine besten Tipps

In diesem Blogpost erzähle ich dir, wie schwierig Windelfrei und Stoffwindeln für mich am Anfang waren und wie Windelwissen überhaupt entstanden ist. Nicht alles läuft immer perfekt. Auch nicht bei mir.

Trotz aller Schwierigkeiten hat sich das Durchhalten aber gelohnt. Was du aus meinem Weg hin zu Stoffwindeln in Kombination mit entspanntem Teilzeit-Windelfrei lernen kannst, erfährst du, wenn du bis zum Ende liest.

Schaffe ich das? – Unsere Windelfrei-Pläne in der Schwangerschaft

  • Passen Stoffwindeln zu meiner Familie?
  • Welche Stoffwindeln soll ich kaufen?
  • Wie viele Stoffwindeln brauche ich überhaupt?
  • Wird mich das Waschen der Stoffwindeln nerven?

Diese Fragen schwirren einigen Familien durch den Kopf. Auch als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, zweifelte ich an vielem. Nur die erste Frage, ob Stoffwindeln das Richtige für uns sind, stellte ich mir nicht. Denn meinem Partner und mir war von Anfang an klar, dass wir wiederverwendbare Windeln benutzen wollen. Wir wollten auf keinen Fall zu den Müllbergen beitragen, die Einmalwindeln hinterlassen.

Ganz schön verbissen, oder? Heute sehe ich das Ganze etwas lockerer.

Stoffwindeln? – 14 Gründe, warum so viele Eltern es wagen

Hier klicken, um den Blogbeitrag zu lesen.

Stoffwindeln oder Windelfrei?

Natürlich informierte ich mich erst über Stoffwindeln, also waschbare Wegwerfwindeln. Sie können genauso einfach benutzt werden wie Pampers – mit dem Unterschied, dass sie danach nicht im Müll, sondern in der Waschmaschine landen.

Wiederverwendbare Windeln benutzen und waschen? So funktioniert’s!

Hier klicken, um den Blogbeitrag zu lesen.

Aber mit meinem ersten Kind wollte ich noch einen Schritt weitergehen. Auf verschiedenen Internetseiten las ich, dass Windeln schlecht für Babys seien und man unbedingt windelfrei leben sollte. Natürlich wollte ich nur das Beste für mein Kind und hatte das Ziel, eine gute – nein, eine perfekte – Mutter zu sein. Heute weiß ich, dass keine Mutter perfekt sein kann und MUSS. 😉

Gesundheitliche Vorteile Teilzeit-Windelfrei

Gesundheitliche Vorteile Teilzeit-Windelfrei

In der Schwangerschaft las ich jedenfalls einige Bücher und Blogs zum Thema „Windelfrei“. Ich war wahnsinnig motiviert. Ohne Windeln – wie schwer kann das schon sein?! Schließlich werden Babys nach der Geburt schon deutlich signalisieren, wenn sie einmal müssen. Oder?

Die Vorteile von Teilezit-Windelfrei für Stoffwindel-Eltern: Gerade wenn das große Geschäft oft außerhalb der waschbaren Windel landet, wird das Waschen für dich viel einfacher! Stuhlgang kann ziemlich aggressiv sein – für die Babyhaut ist ein immerzu sauberer Po natürlich auch sehr angenehm.

Wie ich bei Windelfrei „versagte“

Meine Freundin Sophia bekam schon acht Monate vor mir ihr erstes Baby. Ein paar Wochen vor der Geburt schenkte sie mir eine große Tasche voller Mullwindeln und Einlagen, die sie übrighatte. „Na gut“, dachte ich mir, „sicher ist sicher. Ein paar Windeln zu Hause haben, trotz windelfrei, schadet ja nicht.“

Im Januar 2013 hatte ich dann eine kurze und intensive Wassergeburt im Krankenhaus. Die ersten Stunden lag mein Sohn nackt neben mir. Vier Stunden nach der Geburt, als wir den Heimweg antraten, legte ich ihm – wegen dem geliehenen Babyautositz – die erste Stoffwindel um den Popo.

Ich hatte ehrlich gesagt keine Ahnung, wie dick man eine Stoffwindel packen muss. Sie sollte eigentlich nur für die kurze Fahrt vom Krankenhaus bis nach Hause halten. Dabei erlebte ich gleich den ersten Minischock: „Hallo Windel, wo ist mein Sohn geblieben? Ich sehe ihn gar nicht mehr.“

Einlagen für Stoffwindeln: Saugstarke, günstige Windeleinlagen

Man braucht gar nicht so dicke und viele Einlagen. Hier klicken, um weiterzulesen.

Als wir zu Hause waren, lief Windelfrei überhaupt nicht so einfach, wie es die ganzen Bücher und Blogs dargestellt hatten. Warum wedelt mein Baby nicht mit deutlichen Signalflaggen, wenn es einmal muss? Was sehen die anderen Mamas und Papas, was ich nicht sehe?

Jeden Tag wurde mir mein „Versagen“ vor Augen geführt: Alles wurde immer wieder nass und auch größere Unfälle erlebten wir täglich.

Wie sollte dieses Windelfrei auf Dauer funktionieren? Ständig auf der Lauer liegen und auf Signale warten? Das stresste nicht nur mich, sondern auch meinen Sohn. War er nackt, wurde es ihm in unserer unsanierten Altbauwohnung schnell zu kalt. Unter der Wärmelampe schwitzten wir beide mehr als einmal. Das ständige An- und Ausziehen nervte uns aber genauso sehr.

Mit der Zeit wurde ich immer frustrierter. Mein Baby wollte einfach nicht so reagieren wie im Lehrbuch beschrieben. Nur langsam begriff ich: „So kann es nicht weitergehen. Mit Windeln geht es uns beiden erst einmal viel besser.“ Mit schlechtem Gewissen und trotzdem erleichtert wechselten wir deshalb zunächst zu Vollzeitstoffwindeln.

Das lernte ich erst viel später: Windelfrei bedeutet nicht „ständig nackt sein“. Teilzeit-Windelfrei ist auch mit Windeln und mit einer entspannten Herangehensweise möglich.

Ich las in einer Studie von deVries und deVries, dass selbst Eltern in warmen Ländern, die komplett auf Windeln verzichten und das Abhalten schon aus ihrer eigenen Kindheit kennen, vier bis sechs Monate brauchen, bis sie mit ihrem Baby trocken durch den Tag kommen. „Trocken sein“ funktioniert gar nicht von Geburt an. Am Anfang dieses Prozesses – egal wie alt das Kind ist – muss einfach mit nasser Kleidung oder ganz entspannt mit nassen Back-Ups gerechnet werden.

Warum hat mir das niemand schon früher so deutlich vermittelt? Dann hätte ich nicht so sehr an mir selbst zweifeln müssen.

Mein Sohn und ich begannen nach ein paar Monaten wieder frohen Mutes mit dem Abhalten auf dem Töpfchen in Kombination mit waschbaren Windeln. Denn um mit entspanntem Teilzeit-Windelfrei zu beginnen, ist es nie zu spät! Mit eineinhalb Jahren ließ ich ihn dann tagsüber ganz ohne Windeln und es klappte super. In den Folgemonaten trug er nur noch selten ein Back-up in Form einer Stoffwindel.

Schlechte Erfahrungen mit Stoffwindeln?

Aber nach unserem Windelfrei-Debakel lief auch der Wechsel zu Stoffwindeln nicht reibungslos. Sie waren im Vergleich zu unserem Baby riesig, die Überhosen saßen außerdem viel zu steif. Heute weiß ich, dass ich einfach zu viele Einlagen benutzt habe.

Trotzdem war die Kleidung aber regelmäßig nass und dreckig. Die Überhosen hatten eine schlechte Passform und keine gute Qualität.

Ungeachtet aller Probleme wollte ich unbedingt weitermachen. Irgendwie musste es ja klappen. Deshalb kaufte oder lieh ich mir dann viele verschiedene Stoffwindeln zum Probieren. Und einige davon fand ich richtig gut.

Aus Spaß drehte ich mit einem guten Freund außerdem ein kleines Werbevideo für Stoffwindeln und veröffentlichte es auf Youtube. Ich wollte damit vor allem zeigen, dass Stoffwindeln nicht mehr so schwierig sind wie zu Omas Zeiten.

Und weil das Video viele Leute angesprochen hatte, schenkten mir einige Shops Stoffwindeln zum Testen. Plötzlich hatte ich alles zu Hause: Höschenwindeln, Überhosen, Snap-In-One, All-In-One, All-In-Two, All-In-Three und so weiter.

Dabei blieben meine Erfahrungen sehr durchwachsen:

  • Viele der Stoffwindeln bekam ich auch mit den besten Tricks nicht auslaufsicher. Ständig wurde die Kleidung meines Sohnes nass.
  • Andere Stoffwindeln hielten die Kleidung meines Babys stundenlang trocken – mit den gleichen Einlagen.
  • In meinem Stapel gab es sowohl bequeme Stoffwindeln als auch Stoffwindeln, die bei meinem Sohn rote Striemen hinterließen und schnell aussortiert wurden.

Sehr niedliche Stoffwindeln waren ebenfalls Teil meines privaten Sortiments. Sie waren wie waschbare Wegwerfwindeln aufgebaut – mit integrierter, hineingenähter Einlage. Auf den ersten Blick waren diese All-In-Ones perfekt! Leider fiel der zweite Blick nicht mehr ganz so positiv aus. Denn nur, wenn eure Familie im Lotto gewonnen hat, ist die dauerhafte Nutzung dieser Windelart eine echte Alternative:

  • Da die komplette Windel und nicht nur der saugende Teil in der Wäsche landet und die Windel lange zum Trocken braucht, muss man viele davon kaufen: In mehreren Größen! Das kostet ein Vermögen.
  • Gleichzeitig ist es schwierig, diese Stoffwindeln wirklich hygienisch sauber zu bekommen, und sie müffeln ganz schnell.

Stoffwindel Systeme einfach & leicht verständlich erklärt!

Hier einen Überblick über verschiedene Stoffwindeln bekommen.

Die günstigste und beste Stoffwindel

Nach vielen Tests hat sich meine Lieblingsstoffwindel herauskristallisiert: Hochwertige Überhosen mit Laschen sind wasserdichte, atmungsaktive Stoffwindeln, in die ich einfach Mullwindeln, die ich ohnehin zu Hause habe, hineinlegen kann. Ich brauche keine speziellen Einlagen.

Diese Stoffwindelsystem hält besonders gut dicht – besser als die besagten All-In-One – und wir Eltern sparen eine Menge Geld, weil wir oft nur die nasse Mullwindel austauschen müssen. Schließlich haben wir auch weniger Wäsche, weil die Überhose, wenn sie sauber bleibt, mehrfach verwendet werden kann.

Unterwegs oder wenn ich zuhause etwas zu tun hatte, konnte ich sicher sein, dass die Kleidung meines Kindes trocken bleibt. Und gleichzeitig konnte ich mit entspanntem Teilzeit-Windelfrei beginnen, das Abhalten anbieten und bei Bedarf einfach die feuchte Mullwindel auswechseln.

Endlich hatte ich das richtige System für mich und mein Baby gefunden! 🙂

Die Geburt von Windelwissen

Wie es dann weiterging? Da ich bereits weitere Stoffwindel-Videos gedreht hatte, wurde ich zu einem Wochenendkurs für Stoffwindeln eingeladen. Das Ziel: mich am Ende ganz offiziell „Stoffwindelberaterin“ zu nennen.

Um ehrlich zu sein, hielt sich meine Begeisterung für das Wochenende in Grenzen. Ich hatte mir in der Zwischenzeit natürlich viel Stoffwindelwissen angeeignet. Darum verortete ich einige Informationen im Kurs eher im Bereich der Sagen und Mythen und empfand vieles als Halbwissen. Gerade beim Waschen konnte ich die meisten Erklärungen nicht bestätigen. Gleichzeitig wurden Produkte und Systeme empfohlen, die für Eltern hohe Ausgaben bedeuten. Zum Glück wusste ich schon, dass es auch günstiger geht.

Deswegen habe ich danach beschlossen: Ich starte meinen eigenen Blog und gebe mein ganzes angesammeltes Wissen im Internet weiter. Ende 2013 war es endlich so weit: www.windelwissen.de wurde geboren. (Hier siehst du, wie die Webseite früher aussah.)

Meine Stoffwindelempfehlungen und -beratungen gab ich auf meiner Internetseite, per E-Mail, Online-Beratung und manchmal auch bei mir zu Hause weiter. Die Rückmeldungen der Eltern waren durchweg sehr positiv. Alle waren froh mit den Überhosen und Einlagen, ein günstiges, bequemes und auslaufsicheres System gefunden zu haben. Damit konnten sie ganz flexibel und unkompliziert Stoffwindeln benutzen. 🙂

Aus meinen Erfahrungen mit Stoffwindeln und Windelfrei lernen

Welche Schlüsse kannst du aus meinem Weg ziehen? Musst du wie ich zehn verschiedene Stoffwindelsysteme und vierzig unterschiedliche Marken testen, bis du die perfekte Windel findest? Sicher nicht.

Natürlich muss jede Familie ihre eigenen Erfahrungen machen und die Projekte „Stoffwindeln“ und „Teilzeit-Windelfrei“ auf ihren Alltag anpassen. Aber im Unterschied zu mir kannst du direkt die Abkürzung nehmen und dich bei deinem Start an meinen umfassenden Erfahrungen orientieren.

So wie seit 2014 die über 30 Tausend anderen Leserinnen meines Blogs, Newsletters und meiner Onlinekurse.

Bequeme praktische Stoffwindeln kaufen

  • Du fragst dich, ob waschbare Windeln für deine Familie geeignet sind?
  • Du bist verwirrt, weil es so viel Auswahl beim Kauf von Stoffwindeln gibt?
  • Du möchtest mitwachsende Stoffwindeln kaufen, die bequem, günstig und auslaufsicher sind?
  • Du bist dir unsicher, welche wiederverwendare Windel die beste Wahl für deine Familie ist?
  • Du würdest gerne Tipps von jemandem bekommen, der alle Systeme getestet hat?
Dann ist der kostenlose Online-Kurs „Schnellstart Stoffwindeln“ perfekt für dich geeignet. Dort erhältst von mir und von Tausenden Windelwissen-Leserinnen erprobte Kauf-Empfehlungen für die günstigsten, besten Stoffwindeln! Die Erinnerungsmails werden regelmäßig direkt in dein E-Mail-Postfach gesendet, damit – der Umwelt und dem Babypopo zu liebe – eure Stoffwindelreise ein voller Erfolg wird! Du kannst dich ganz leicht bei „Schnellstart Stoffwindeln“ anmelden:
  1. Hier klicken.
  2. Trage deine E-Mail-Adresse in die Box ein.
  3. Klicke in der E-Mail auf „bestätigen“.
  4. Die erste Lektion kommt in dein Postfach.

Hier kannst du die wichtigsten Lektionen direkt anschauen:

1) Was sind Stoffwindeln?

Erfahre wie moderne waschbare Windeln funktionieren und warum sie so beliebt sind!

2) Stoffwindel Systeme

Lerne die verschiedenen Stoffwindelsysteme kennen.

3) Die günstigsten besten Stoffwindeln

Erfahre, warum „Überhose mit Einlage“ meiner Meinung nach das beste Stoffwindelsystem ist.

4) Empfehlungen: Vergleich Überhosen

Lerne die besten Stoffwindelüberhosen für dein Baby oder Kleinkind kennen.

5) Saugstark: Vergleich Einlagen

Erfahre welche saugstarken und günstigen Einlagen in die Überhose gelegt werden können.

6) Zubehör für Stoffwindeln

So einfach werden Stoffwindeln mit den richtigen Accessoires.

7) Stoffwindeln testen

Du bist dir noch nicht sicher? Dann teste einfach ein paar Stoffwindeln im Alltag.

8) Stoffwindelsets

Spare Geld und Zeit mit den günstigen und schnellen Windelwissen-Stoffwindel-Sparpaketen.

Update: Stoffwindeln und Windelfrei für Spätstarter

2018 haben mein Partner, mein Sohn und ich uns als Pflegefamilie beworben: um einem Kind ein temporäres oder langfristiges neues Zuhause zu schenken, bei dem es seine Verbindung zu seinen leiblichen Eltern behalten kann. Diese Herzensangelegenheit erforderte eine große Portion an Geduld und Ausdauer und viele Gespräche mit den Sachbearbeiterinnen vom Jugendamt.

Im Jahr 2019 war es dann aber endlich so weit: Unser Pflegekind ist nach einer mehrwöchigen Eingewöhnungszeit kurz nach seinem zweiten Geburtstag bei uns eingezogen. Um ihm die Umgewöhnung so einfach wie möglich zu machen, trug er in den ersten Lebenswochen ganz undogmatisch Vollzeit-Wegwerfwindeln. Auch sonst haben wir viele Gewohnheiten und Abläufe aus der alten Bereitschaftspflegefamilie übernommen.

Als er sich dann einlebt hatte, sind wir langsam zu Stoffwindeln gewechselt. Außerdem haben wir ihn mit viel Spaß und Freude mit dem Töpfchen bekannt gemacht. Nach einigen Intensitv-Tagen und einer Übergangszeit mit normaler Kleidung und Stoffwindel-Back-Ups, in der 90% der Geschäfte im Töpfchen gelandet sind, ist er dann mit zwei Jahren und vier Monaten frohen Mutes tagsüber selbstständig aufs Töpfchen oder die Toilette gegangen. 🙂

Nur noch beim Mittagsschlaf und nachts trägt er noch eine waschbare Windel: Natürlich eine wasserdichte Überhose mit einer saugstarken XKKO Mullwindel und einer weiteren kleinen Einlage darin.

Hier klicken, um dich kostenlos für die Stoffwindel-Kurs-eMails einzutragen:

Mit Schnellstart Stoffwindeln beginnen

0 Kommentare zu „Erfahrungen Stoffwindeln und Windelfrei: Meine besten Tipps“

  1. Tatjana Klügel

    Huhu, ich hab mal eine Frage. Ich habe gerade erst angefangen mit Stoff zu wickeln. Ich benutze bisher die Milovia Überhosen mit einer Mullwindel (nachts 2) von XXXO “Alte Zeiten” und einer Flanell Einlage (manchmal auch noch ein Vlies wg Kacki). Der Stoffteil auf der Lasche riecht recht schnell nach Urin. Wie kann ich das verhindern? Liegt es vllt daran dass ich einen Jungen habe? Andere Mamas mit Mädchen scheinen das Problem nicht zu haben. Ich will jetzt noch Trockenfleece mit reinlegen, vllt hilft das. Das kommt die nächsten Tage an. Hast Du eine Idee woran das liegen könnte?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top